Weg zur möglichen Deutschen Meisterschaft wird für die BVB-Nachwuchsteams kürzer

dzJuniorenfußball

Der Deutsche Fußballbund hat den Spielplan für die U19- und U17-Bundesligen präsentiert. Der Weg zur Deutschen Meisterschaft wird für die BVB-Nachwuchsteams der U17 und U19 kürzer.

Dortmund

, 01.08.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Bundesliga-Saison 2020/21 wird sich bei den A- und B-Junioren den aktuellen Gegebenheiten orientiert präsentieren. Die je drei Nachwuchs-Eliteligen in den beiden Altersklassen sind durch den Saisonabbruch und damit verbundenen Verzicht auf Absteiger mit mehr Teams bestückt, jeweils 17 in der West- und Nord/Nordost- sowie 18 in der Süd/Südwest-Staffel.

Jetzt lesen

Abgewickelt wird allerdings nur eine einfache Runde mit 17 Spieltagen. Damit passte das DFB-Präsidium den Spielbetrieb einem Beschluss des DFB-Vorstands, der den Anträgen des Jugendausschusses am 25. Mai auf dem außerordentlichen Bundestag gefolgt war, an.

BVB-Start am 19. und 20. September

Sofern die behördlichen Freigaben in den jeweiligen Bundesländern vorliegen, soll der Start zum Punkterennen am 19./20. September erfolgen. Trainer Mike Tullberg und die U19 des BVB würden bei Preußen Münster beginnen. Es folgen die Partien gegen Alemannia Aachen, am dritten Spieltag das Revierderby beim FC Schalke, ehe RWE Essen in Brackel aufkreuzt.

Sebastian Geppert U17 hat gleich zum Auftakt bei Borussia Mönchengladbach einen dicken Brocken vor der Brust, bevor sich die vermeintlich leichten Heimaufgaben gegen den SC Paderborn und RW Essen sowie die Begegnung bei Alemannia Aachen anschließen.

U19-Endspiel steigt am 19. Mai

Die Saison bei den A-Junioren endet am 17. April, beim jüngeren Jahrgang bereis am 20. März. Es folgt nach traditionellem Muster die Endrunde um die deutsche Meisterschaft mit den Halbfinals am 25. April und 3. Mai bei der U19 sowie am 11. April und 18. April bei der U17. Die Endspiele sind für den 19. Mai (U19) und 25. April (U17) terminiert. Aus der Weststaffel qualifizieren sich in beiden Altersklassen die beiden Erstplatzierten für das DM-Halbfinale.

Jetzt lesen

Bis zur Saison 2022/23 ist geplant, die Staffelgröße wieder auf 14 Teams zurückzufahren. Deshalb wird es zum kommenden Spieljahr in der West- und Nord/Nordost-Staffel vier und in der Süd/Südweststaffel fünf Absteiger geben. Im Jahr darauf gibt es in allen sechs dann 16-köpfigen Ligen nochmals fünf Absteiger.

Mit dem 3. Oktober festgezurrt, so die Situation es zulässt, wurde vom Verband auch der Start mit der ersten Runde im DFB-Pokal der A-Junioren, für den der BVB qualifiziert ist. Die Auslosung findet noch statt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt