Der ATV Dorstfeld geht gegen den VfL Brambauer den nächsten Schritt zum Aufstieg

Handball-Landesliga

Der ATV Dorstfeld hat seine Pflicht erfüllt und gegen den VfL Brambauer mit 23:21 gewonnen. Viele Punkte fehlen nicht mehr zum Aufstieg.

19.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Der ATV Dorstfeld geht gegen den VfL Brambauer den nächsten Schritt zum Aufstieg

Torhüter Kevin Harris (l.) zeigte eine starke Leistung. © Nils Foltynowicz

Es war eine zähe Angelegenheit, doch am Ende gab es den verdienten Lohn. Die Dorstfelder können die Feiertage nun so richtig genießen, denn nach dem nunmehr 14. Sieg in Serie steht am kommenden Wochenende die Meisterschaft und damit der Aufstieg in die Verbandsliga in Aussicht. Und eventuell muss der ATV selbst gar nichts mehr dafür tun.

Doch der Reihe nach: Dass die Aufgabe gegen den VfL Brambauer, der noch Zähler für den sicheren Klassenerhalt benötigt, keine leichte werden würde, beschwor im Vorfeld jeder im schwarzgelben ATV-Trikot. Und Trainer Moritz Fuß sagte im Anschluss einen Satz mit viel Bedeutung: „Würden wir nicht ganz oben stehen, hätten wir das Spiel bestimmt nicht gewonnen.“ Gemeint war das ungemeine Selbstvertrauen, das die Hausherren aus den vergangenen 13 Siegen zogen. „Wir sind auch in den schwierigen Phasen ruhig geblieben“, begründete Fuß.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

ATV Dorstfeld - VfL Brambauer 23:21

Der ATV Dorstfeld gewann gegen VfL Brambauer mit 23:21.
19.04.2019
/
Der ATV Dorstfeld gewann das Nachholspiel gegen den VfL Brambauer mit 23:21.© Nils Foltynowicz
Der ATV Dorstfeld gewann das Nachholspiel gegen den VfL Brambauer mit 23:21.© Nils Foltynowicz
Der ATV Dorstfeld gewann das Nachholspiel gegen den VfL Brambauer mit 23:21.© Nils Foltynowicz
Der ATV Dorstfeld gewann das Nachholspiel gegen den VfL Brambauer mit 23:21.© Nils Foltynowicz
Der ATV Dorstfeld gewann das Nachholspiel gegen den VfL Brambauer mit 23:21.© Nils Foltynowicz
Der ATV Dorstfeld gewann das Nachholspiel gegen den VfL Brambauer mit 23:21.© Nils Foltynowicz
Der ATV Dorstfeld gewann das Nachholspiel gegen den VfL Brambauer mit 23:21.© Nils Foltynowicz
Der ATV Dorstfeld gewann das Nachholspiel gegen den VfL Brambauer mit 23:21.© Nils Foltynowicz
Der ATV Dorstfeld gewann das Nachholspiel gegen den VfL Brambauer mit 23:21.© Nils Foltynowicz
Der ATV Dorstfeld gewann das Nachholspiel gegen den VfL Brambauer mit 23:21.© Nils Foltynowicz
Der ATV Dorstfeld gewann das Nachholspiel gegen den VfL Brambauer mit 23:21.© Nils Foltynowicz
Der ATV Dorstfeld gewann das Nachholspiel gegen den VfL Brambauer mit 23:21.© Nils Foltynowicz
Der ATV Dorstfeld gewann das Nachholspiel gegen den VfL Brambauer mit 23:21.© Nils Foltynowicz
Der ATV Dorstfeld gewann das Nachholspiel gegen den VfL Brambauer mit 23:21.© Nils Foltynowicz
Der ATV Dorstfeld gewann das Nachholspiel gegen den VfL Brambauer mit 23:21.© Nils Foltynowicz
Der ATV Dorstfeld gewann das Nachholspiel gegen den VfL Brambauer mit 23:21.© Nils Foltynowicz
Der ATV Dorstfeld gewann das Nachholspiel gegen den VfL Brambauer mit 23:21.© Nils Foltynowicz
Der ATV Dorstfeld gewann das Nachholspiel gegen den VfL Brambauer mit 23:21.© Nils Foltynowicz

Dabei starteten die Dorstfelder vielversprechend in die Partie und legten mit 7:2 eindrucksvoll vor (11.). Allerdings leisteten sich die Hausherren in der Folge zu viele technische Fehler im Angriff, die Brambauer wiederum zu leichten Gegenstoßtreffern nutzen konnte. „Gegen die Abwehr hat der VfL nicht viel hinbekommen, aber die leichten Tore sind da schon ins Gewicht gefallen“, bestätigte Fuß.

So wurde aus dem 7:2 ein kleiner 11:10-Vorsprung (26.). Und die Gäste blieben auf Tuchfühlung – trotz zwischenzeitlicher 19:15-Führung für den ATV bis hin zum 21:20 (54.). Letztlich wurde Torhüter Kevin Harris zum Faktor, weil er in der Schlussphase wichtige Bälle parierte und so den Sieg für den ATV festhielt.

Nun also langt den Dorstfeldern ein einziger Punkt aus den übrigen drei Partien. Und sollte Verfolger Westfalia Herne am 28. April nachmittags in Aplerbeck verlieren, wäre das ATV-Meisterstück schon auf der Fahrt zum Abendspiel beim RSV Altenbögge-Bönen perfekt. Es gibt sicher weitaus schlechtere Aussichten, in den Saisonendspurt zu gehen.

ATV: Harris, Schumann; F. Edeling (1), Lenz, Lepine (4), Utech, B. Edeling, Niederwestberg (5/1), Grüne (3), Mund (8), Rodenberg (1), Wollbrink (1), Schmidt
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt