Dem Derby-Debakel folgt das Borussen-Duell: BVB II wohl wieder mit gutem Hakimi-Freund

Fußball-Regionalliga

Die U23 hat bis Sonntag noch nicht die Chance bekommen, die Derby-Pleite gegen den Fc Schalke 04 II wettzumachen. Das soll jetzt gegen Borussia Mönhengladbach II passieren.

Dortmund

, 08.11.2019, 19:51 Uhr / Lesedauer: 2 min
Dem Derby-Debakel folgt das Borussen-Duell: BVB II wohl wieder mit gutem Hakimi-Freund

Jose Relucio (r.) steht wohl wieder im Kader. © Bielefeld

Das 1:5 gegen Schalkes U23 wirkt nach. Weil das Meisterschaftsspiel beim SC Verl ausfiel, musste der BVB II zwei Wochen lang ausharren – und kann erste Korrekturen nach der heftigen Pleite im Revierderby erst am Sonntag gegen Borussia Mönchengladbachs U 23 (14 Uhr, Stadion Rote Erde) vornehmen. Nach zuletzt vier Spielen, in denen die Borussen nur beim 1:1 in Bonn punkten konnten, steht die Mannschaft von Trainer Mike Tullberg unter verstärktem Erfolgsdruck.

Eine Mannschaft im Ausbildungs-Modus

Zuvorderst der Däne betont zwar seit seinem Amtsantritt mantraartig, dass sich seine zweifellos junge, somit unerfahrene Belegschaft in der Ausbildung befinde und es ihm insbesondere um die Fortentwicklung seines Personals gehe.

Jetzt lesen

Dortmunds Manager der Zweitvertretung Ingo Preuß allerdings betont nachdrücklich: „Ich will natürlich jedes Spiel gewinnen. Manchmal habe ich das das Gefühl, dass das mit der Ausbildungsmannschaft nur dann herausgekramt wird, wenn die Ergebnisse ausbleiben.“

Kein verfällt beim BVB in Hektik

Besondere Maßnahmen, um das verunsichert wirkende Kollegium aufzupäppeln, habe es in den vergangenen zwei Wochen nicht gegeben. „Wir haben nur viele Gespräche geführt, einzeln und in der Gruppe.“ Diese aber, sagt Preuß, gehörten zur normalen, alltäglichen Arbeitsweise, seien keine Besonderheit. In Brackel, so lässt sich das deuten, verfallen sie nicht in Hektik. In aller Ruhe soll weiter gearbeitet werden, seriös und ohne Aktionismus.

Jetzt lesen

Die vorhandenen Fähigkeiten des Personals – und diese sind dem aktuell zwölften Tabellenplatz eigentlich nicht angemessen, darüber besteht intern wie extern Einigkeit – müssten einfach „mal wieder abgerufen werden“, bemerkt Preuß. „Es ist ja nicht so, dass die Jungs das Fußballspielen verlernt haben.“

Komplett auseinandergefallen

Um sich schnellstmöglich wieder aus dem unteren Tabellendrittel zu entfernen, sollten sie das nur tunlichst mal wieder zeigen. Gegen Schalkes U23 brach die Mannschaft nach solider erster Hälfte komplett auseinander.

Die zuletzt wackelige Defensive verliert gegen Gladbach Marco Rente, der sich eine Zerrung am Knie zugezogen hat. Für ihn könnte Routinier Steven Ruprecht in der Innenverteidigung auflaufen, gegen Schalke fehlte er wiederum mit einer Wadenzerrung. Ebenfalls in den Kader zurückkehren, könnten laut Preuß die Mittelfeldspieler Taylan Duman (Muskelverletzung) und Jose Relucio (Knieverletzung), beide nach wochenlanger Pause.

Jose Relucio ist wieder dabei

Relucio, im Sommer von Spaniens Zweitligist AD Alcorcón gekommen, feierte noch am Dienstag im Signal Iduna Park die zwei Tore seines guten Freundes Achraf Hakimi beim 3:2-Erfolg gegen Inter Mailand in der Champions League. Nun könnte der 21-Jährige, der letztmals am 1. September gegen Fortuna Düsseldorf II (4:2) dabei war, erstmals wieder im Regionalliga-Aufgebot stehen. Gegner Gladbach rangiert auf Platz sechs.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt