BVB U19 nach dem Sieg in Barcelona: Michael Skibbe fordert Punkte im Revierderby

Juniorenfußball

Erst den FC Barcelona in der Youth League besiegt, nun steht das Revierderby gegen den VfL Bochum an. Die BVB U19 ist gefordert, um den Anschluss an das Spitzenduo nicht zu verlieren.

Dortmund

, 29.11.2019, 19:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB U19 nach dem Sieg in Barcelona: Michael Skibbe fordert Punkte im Revierderby

Immanuel Pherai und die BVB U19 sind im Revierderby gefordert. © Ludewig

Nach dem 2:1-Triumph in der Youth League beim FC Barcelona findet sich Borussias U19 am Sonntag um 11 Uhr in Brackel (Adi-Preißler Allee 9, 44309 Dortmund) im Liga-Alltag wieder und muss zügig den Schalter umlegen.

A-Junioren Bundesliga

Borussia Dortmund – VfL Bochum

Neun Punkte erhebt Trainer Michael Skibbe in den bis zur Winterpause noch anstehenden drei Partien zur Pflicht, um dem Spitzenduo 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach bei aktuell fünf Zählern Rückstand halbwegs auf den Fersen zu bleiben.

Dem kleinen Revierderby gegen die Bochumer folgt zum Rückrundenstart eine Woche später die Heimpartie gegen den Wuppertaler SV. Zum Ausklang am 15. Dezember steht dann noch das Nachholspiel bei Alemannia Aachen auf dem Plan. Erst einmal ist der Fokus jedoch auf Bochum gelegt.

BVB U19 muss sich von Beginn an Respekt verschaffen

Und da erwartet Skibbe ein ganz anderes Spiel als in Barcelona: „Diesmal wird es definitiv viel kampfbetonter zur Sache gehen. Wir müssen uns von Beginn an Respekt verschaffen.“

Neben dem Langzeitverletzten Kamal Bafounta wird der noch für eine Partie gesperrte Maik Amedick fehlen. Der BVB-Coach sieht keine Veranlassung die Aufstellung gegenüber dem Barca-Spiel großartig zu verändern. Vakant sind einzig die Positionen der Youth League-Verstärkungen Tobias Raschl und Julius Schell.

BVB A: Unbehaun – Terzi, Ferjani, Knoop, Göckan – Schlüsselburg – Khadra, Bakir, Pherai, Reyna – Moukoko

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt