BVB-U19-Hoffnungen zerschlagen sich – U17 will langsam reinfinden

Jugendfußball

Borussia Dortmunds U19- und U17-Jugendteams sollten am Wochenende beide im Einsatz sein. Das Spiel der U19 fällt nun aber aus, was Trainer Mike Tullberg nicht ganz verstehen kann.

Dortmund

, 10.04.2021, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-U19-Junior Dennis Lütke-Frie ist nach langer Verletzungspause zurück im Training.

BVB-U19-Junior Dennis Lütke-Frie ist nach langer Verletzungspause zurück im Training. © Peter Ludewig

Die Hoffnungen auf die Durchführung der geplanten beiden Wochenend-Testspiele erfüllten sich für die Bundesliga-Junioren von Borussia Dortmund coronabedingt nicht komplett. Während die Partie der schwarzgelben B-Junioren wie vorgesehen am Sonntag um 15 Uhr beim SV Wehen Wiesbaden über die Bühne geht, wurde die Begegnung der A-Junioren bei Fortuna Düsseldorf abgesagt.

Jetzt lesen

Der Ligarivale aus der Landeshauptstadt hatte seitens der verantwortlichen städtischen Behörden für die Austragung letztendlich doch keine Genehmigung erhalten. Ein kurzfristiger „Heimrechttausch“ ließ sich nicht realisieren.

„Es ist schon schade, dass wir hier nicht spielen dürfen, vielfach woanders aber schon“, sagt BVB-Coach Mike Tullberg, der sich ungeachtet dessen der aktuellen und außergewöhnlichen Pandemie-Situation natürlich bewusst ist. Ein internes Spiel soll den Ausfall zumindest etwas kompensieren.

Jetzt lesen

Die nächsten fünf Begegnungen für die kommenden Wochen sind allesamt auswärts, der Reihe nach bei Bayer Leverkusen, dem 1. FC Köln, Borussia Mönchengladbach, nochmals dem 1. FC Köln und dem FC Schalke, geplant. Personell lichtet sich allmählich das Lazarett. Dennis Lütke-Frie, Max Meier und Jamie Bynoe-Gittens sind nach teils langen Verletzungspausen im Training zurück. Lion Semic und Julian Rijkhoff stehen auf dem Sprung.

U17-Spieler aufgerückt

Ab sofort Schwerpunkt für Tullberg wird es sein, mit dem Personal der kommenden Saison 21/22 zu arbeiten. Alle eingeplanten U17-Spieler sind nach Ostern aufgerückt. Gleiches gilt für den B-Junioren-Bereich. Trainer Eren Yilmaz wird sich auf den Weg zum Süd/Südwestligisten nach Wiesbaden ebenfalls mit seinem aus eigenen U15- und U16-Talenten neuformierten U17-Team machen.

Das Resultat spielt für ihn keine Rolle: „Alle laufen nach sechs Monaten erstmals wieder auf. Das ist wichtig. Die Einsatzzeiten werden verteilt. Wir wollen langsam und vorsichtig wieder in einen Spielrhythmus finden. Im Grunde genommen startet eine vorgezogene Eingewöhnungs- und Kennenlernphase.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt