Was alle anderen nicht schafften, gelang nun der BVB-U16 - Hombruch stürmt an die Spitze

Juniorenfussball

Die BVB-Profis haben es in dieser Saison bislang nicht geschafft, die U23 von Borussia Dortmund auch nicht, die BVB-U19 und U17 ebenfalls nicht. Der U16 des BVB gelang es nun.

Dortmund

, 04.11.2019, 19:45 Uhr / Lesedauer: 3 min
Was alle anderen nicht schafften, gelang nun der BVB-U16 - Hombruch stürmt an die Spitze

Noel Werner (r.) traf für die U15 des BVB. © Peter Ludewig

BVB-U16 gewinnt Derby „auf Schalke“. Der TSC Eintracht steckt weiter im Keller fest. Die A-Junioren des Hombrucher SV stürmen an die Tabellenspitze, während es für die C-Junioren des HSV wie verhext zu sein scheint.

A-Junioren-Westfalenliga

Hombrucher SV – RW Ahlen 7:1 (6:0) – Die Hombrucher präsentierten sich vor der Pause wie aus einem Guss, fegten über den unmittelbaren Verfolger förmlich hinweg. Am Ende war die Freude doppelt groß. Tabellenführer SC Paderborn strauchelte überraschend mit 0:2 gegen Gievenbeck. Der HSV stürmte vorbei am großen Favoriten an die Spitze. „Das war in der ersten Hälfte schon eine überragende Leistung“, freute sich Trainer Justin Martin. Den spektakulären Triumph leitete Dario Biancardi mit einem lupenreinen Hattrick ein.

HSV A: Jovic – Meyer, Neugebauer. Statharas, Tews – Cinar – Weiß, Gedaschke (65. Funhoff), Urban (55. Lee), Biancardi (71. Rausch)– Schuwirth (79. Toure)

Tore: 1:0 Biancardi (4.), 2:0 Biancardi (8.), 3:0 Biancardi (19.), 4:0 Schuwirth (22.), 5:0 Biancardi (37.), 6:0 Schuwirth (45.+1), 6:1 (47.), 7:1 Weiß (81.)


TSC Eintracht Dortmund – SV Lippstadt 08 1:2 – Der Knoten für den noch sieglosen TSC platzte erneut nicht. Trotz der für Trainer Maximilian Stahm bislang stärksten Saisonleistung setzte es die nächste Pleite. „Wir haben Lippstadt die zwei Tore geschenkt“, resümierte Eintrachts Coach. Die Situation am Tabellenende spitzt sich damit weiter zu.

TSC A: Wrase – Kocher, Lüttenberg, Tüysüz, Barlage – Mayka (66. Noga), Noack (75. Serocka), Achaboun, Reinhardt – Scharf, Dane (46. Annafei)

Tore: 0:1 (36.), 0:2 (48.), 1:2 Lüttenber (90.+4)


B-Junioren-Westfalenliga

FC Schalke 04 U16 - Borussia Dortmund U16 0:2 (0:0) – Was den BVB-Profis, der U23, der U19 und U17 bislang verwehrt blieb, gelang nun der BVB-U16: ein Derbysieg gegen den FC Schalke 04. Nach zwei Niederlagen fand das Team von Trainer Marco Lehmann mit dem Derbysieg in die Spur zurück. In einer heiß umkämpften Partie auf teils hochklassigem Niveau setzte sich der BVB am Ende dank einer geschlossen guten Mannschaftsleistung und des herausragenden Michel Ludwig verdient durch.

BVB U16: Dudek – Dier, Sadeghi, Blank, Theocharis – Ludwig, Mehn – Ayukayoh (80.+2 Pehlivan), Schiano (75. Lenninghaus), Dühring (70. Stein) – Tchadjobo (49. Nwachukwu)

Tore: 0:1 Dühring (64.), 0:2 Mehn (72.)


VfL Bochum U16 - Hombrucher SV 3:3 (2:1) – In der Nachspielzeit rettete der eingewechselte Eren Albayrak dem HSV gegen die Bochumer Jungjahrgänge einen Punkt. Nach einer verschlafenen ersten halben Stunde fand das Team von Trainer Julian Schroer besser ins Spiel und nutzte im zweiten Abschnitt die auftretenden Nachlässigkeiten der Gastgeber konsequent aus.

HSV B: Sandt – Martins, Holzenthal, Fell, Kassebeer (55. Marth) – Baysan, Brämer, Opoku, Azzam - Güreser (59. Albayrak), Neufeld (75. Schrey)

Tore: 1:0 (9.), 2:0 (17.), 2:1 Fell (37.), 2:2 Neufeld (42.), 3:2 (50.), 3:3 Albayrak (80.+2)


C-Junioren-Regionalliga

Borussia Dortmund – Fortuna Düsseldorf 1:1 (0:0) – Ein kurioser Freistoß von der Mittellinie, der in der Nachspielzeit vorbei an Mann und Maus ins Tor trudelte, kostete den BVB zwei Zähler. Dennoch war Coach Peter Wazinski nicht unzufrieden: „Gegen einen guten Gegner war das eine ordentliche Leistung.“ Die Borussen versäumten es nach der Führung durch Noel Werner, den Sack zuzumachen.

BVB C: Metz – Yavuz, Brune, Feckler, Meyer – Babir (64. Ubani), Lubach, Korzynietz, Onofrietti – Werner (51. Quayson), Mahmoud (70. Godlove)

Tore: 1:0 Werner (44.), 1:1 (70.+1)

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

sport-fotostrecke bvb u15 düsseldorf

BVB U15 gegen Fortuna Düsseldorf
04.11.2019
/
Mit 1:1 trennten sich die C-Junioren des BVB gegen Fortuna Düsseldorf. © Peter Ludewig
Mit 1:1 trennten sich die C-Junioren des BVB gegen Fortuna Düsseldorf. © Peter Ludewig
Mit 1:1 trennten sich die C-Junioren des BVB gegen Fortuna Düsseldorf. © Peter Ludewig
Mit 1:1 trennten sich die C-Junioren des BVB gegen Fortuna Düsseldorf. © Peter Ludewig
Mit 1:1 trennten sich die C-Junioren des BVB gegen Fortuna Düsseldorf. © Peter Ludewig
Mit 1:1 trennten sich die C-Junioren des BVB gegen Fortuna Düsseldorf. © Peter Ludewig
Mit 1:1 trennten sich die C-Junioren des BVB gegen Fortuna Düsseldorf. © Peter Ludewig
Mit 1:1 trennten sich die C-Junioren des BVB gegen Fortuna Düsseldorf. © Peter Ludewig
Mit 1:1 trennten sich die C-Junioren des BVB gegen Fortuna Düsseldorf. © Peter Ludewig
Mit 1:1 trennten sich die C-Junioren des BVB gegen Fortuna Düsseldorf. © Peter Ludewig
Mit 1:1 trennten sich die C-Junioren des BVB gegen Fortuna Düsseldorf. © Peter Ludewig
Mit 1:1 trennten sich die C-Junioren des BVB gegen Fortuna Düsseldorf. © Peter Ludewig
Mit 1:1 trennten sich die C-Junioren des BVB gegen Fortuna Düsseldorf. © Peter Ludewig
Mit 1:1 trennten sich die C-Junioren des BVB gegen Fortuna Düsseldorf. © Peter Ludewig
Mit 1:1 trennten sich die C-Junioren des BVB gegen Fortuna Düsseldorf. © Peter Ludewig
Mit 1:1 trennten sich die C-Junioren des BVB gegen Fortuna Düsseldorf. © Peter Ludewig
Mit 1:1 trennten sich die C-Junioren des BVB gegen Fortuna Düsseldorf. © Peter Ludewig
Mit 1:1 trennten sich die C-Junioren des BVB gegen Fortuna Düsseldorf. © Peter Ludewig
Mit 1:1 trennten sich die C-Junioren des BVB gegen Fortuna Düsseldorf. © Peter Ludewig


VfL Bochum – Hombrucher SV 2:1 (0:0) – Es ist wie verhext. Auch beim favorisierten Zweitliga-Nachwuchs liefert der Hombrucher SV eine starke Leistung, die unbelohnt blieb. „Ein Punkt wäre verdient gewesen. Was nutzt alles Lob nach dem Abpfiff für unser gutes Spiel. Erneut mussten wir Lehrgeld bezahlen“, konstatierte HSV-Coach Hamza El-Hamdi. Die Hombrucher blieben ihrer fußballerischen Linie treu, versteckten sich nicht, kontrollierten teilweise das Geschehen und standen am Ende doch mit leeren Händen da.

HSV C: Schüpphaus – A. Kaya, Löpke, Kojic (70. Kretschmer) - Fuhlbrügge (36. Yilmaz), Tebbe (50. H. Kaya.) Abane, Dehmel – Sereke – Marino, Ugur (48. Amouzou)

Tore: 1:0 (42.), 1:1 Amouzou (56.), 2:1 (58.)

Lesen Sie jetzt