Beim SVD 49 bleibt es trotz des Abstiegs spannend

dzBasketball-1. Regionalliga

Der SVD 49 Dortmund bekommt nach dem sportlichen Abstieg ein neues Gesicht. Aber wer sitzt in der kommenden Spielzeit eigentlich als Trainer auf der Bank?

Dortmund

, 02.04.2019 / Lesedauer: 4 min

Seit Sonntag hat der SVD 49 Dortmund die Gewissheit. Sportlich ist die 1. Regionalliga vor dem abschließenden Spieltag mit dem Duell bei der BG Dorsten nicht mehr zu halten. Der Gang in die 2. Regionalliga steht bevor. Ein Grund dafür ist auch die Trainingsbeteiligung.

Dreimal hat der SVD 49 Dortmund in der 1. Regionalliga nach Verlängerung verloren. Die Partie gegen den direkten Konkurrenten TV Deutz ging mit einem Punkt Unterschied verloren. Bei einem Sieg Rückstand auf das rettende Ufer könnten die Verantwortlichen jetzt von einem unglücklichen Saisonverlauf sprechen.

Zu wenige Leute beim Training

Machen sie aber nicht. SVD-Kapitän Felix Fuhrmann formuliert es ganz deutlich. „Wenn in den letzten zwei Monaten zehn bis zwölf anstatt sechs bis acht Spieler beim Training gewesen wären, hätten wir das Glück vielleicht gar nicht benötigt“, sagt Fuhrmann. Ähnlich sieht es Trainer Peter Radegast: „Es war schon ernüchternd für mich als Trainer, dass in der entscheidenden Phase der Saison die Trainingsbeteiligung zurückgegangen ist.“

Der Coach schiebt den sportlichen Abstieg aber nicht allein auf die schlechte Trainingsbeteiligung. Er sieht in der Verletzung von Tresor Nsiabandoki einen weiteren gewichtigen Grund. „Tresor hat uns als großer Spieler extrem gefehlt. Bei den großen Jungs waren wir ja nicht so auf Rosen gebettet.“ In den meisten Partien war der SVD unter den Brettern unterlegen. Trotzdem war die Mannschaft häufig konkurrenzfähig, hätte den Klassenerhalt realisieren können.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Basketball-1. Regionalliga

Die besten Bilder aus der Partie SVD 49 gegen BG Hagen.
01.04.2019
/
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze
Die besten Bilder aus der partie SVD 49 gegen BG Hagen© Christian Schulze

„Ich hatte vor der Saison gedacht, dass wir es noch schwerer hätten in der Liga. Die Jungs waren aber knapp dran, die Klasse zu halten“, sagt der Vorsitzende Henrik Sojka, der sich einen größeren Zuschauerzuspruch gewünscht hätte, von den konkurrierenden Dortmunder Klubs war sehr selten ein Spieler oder Verantwortlicher zu sehen.

Sojka hat den Verbleib in der 1. Regionalliga noch nicht ganz aufgegeben, appelliert deshalb an die Mannschaft, am Samstag mit einem Sieg in Dorsten zumindest Platz zwölf zu sichern, vielleicht sogar noch Viertletzter zu werden.

„Dann könnten wir noch nachrücken, sollte ein Team seinen Startplatz für die 1. Regionalliga nicht wahrnehmen“, sagt Sojka. Bis zum 31. Mai müssen alle Klubs gegenüber dem Verband angeben, ob sie ihren Startplatz wahrnehmen wollen. „Sollten wir noch einen Platz in der 1. Regionalliga angeboten bekommen, würden wir definitiv darüber nachdenken, ihn auch anzunehmen.“ Trotz des sportlichen Abstiegs war es für Sojka die richtige Entscheidung, in der 1. Regionalliga anzutreten.

Spieler aus der Zweiten

Wie geht es jetzt weiter, sollte der SVD den Weg in die 2. Regionalliga gehen müssen? „Die Mannschaft bekommt dann ein neues Gesicht“, sagt Sojka. Jari Beckmann und Idrissa Diene wären nicht mehr zu halten. Es ist auch davon auszugehen, dass Dominic Böcker und Patrick Breuker-Kreikmann kürzer treten. Ein wichtiges Signal gibt Kapitän Fuhrmann. „Der SVD bleibt weiter mein erster Ansprechpartner. Vor allem, weil ich jetzt von Hagen nach Dortmund ziehe.“

Und wer schließt die Lücken, die die Abgänge hinterlassen werden? Hier bleibt der Klubboss ganz entspannt. Er sei in Gesprächen. Zwei, drei Spieler aus dem Oberliga-Kader hätten das Zeug, zur Ersten zu stoßen. Das Team rangiert aktuell hier auf Platz drei.

Der Kader füllt sich beim Basketball erfahrungsgemäß im Mai und Juni. Vorher läuft wenig. Bei den aktuellen Gesprächen hat Sojka zwei Probleme. Der Coach für die kommende Spielzeit steht noch nicht fest. Und hinzukommt, dass niemand weiß, in welcher Halle der Klub spielen wird. „Wir wissen bisher nur, dass wir bis zum 26. April all unsere Sachen aus der Brügmannhalle raushaben müssen“, sagt Sojka. Die Brügmannhalle wird dann renoviert.

Trainerfrage noch offen

Wer das Team coachen wird, ist laut Sojka noch offen. Der Klub wird mit dem aktuellen Trainer Peter Radegast sprechen, der sich ebenfalls vorstellen kann, die Jungs weiter zu führen. Aber auch ein neuer Trainer ist möglich. Es werden spannende Wochen beim SVD 49 Dortmund, auch wenn der sportliche Abstieg seit Sonntag feststeht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt