Baseball: Playoffs jetzt in greifbarer Nähe

DORTMUND Baseball-Bundesligist Dortmund Wanderers tat seinen Teil, blieb in den beiden letzten Heimspielen in der regulären Saison überdeutlich mit 12:2 und 11:1 gegen Kellerkind Neuenkirchen Nightmares siegreich und erhöhte damit die Chancen auf eine Teilnahme an den Playoffs zur Deutschen Meisterschaft erheblich.

von Von Volker Ohm

, 13.07.2008, 18:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gelungenes Bundesliga-Debüt: Arne Ulrich

Gelungenes Bundesliga-Debüt: Arne Ulrich

Denn aus dem hohen Norden kam die freudige Nachricht, dass der Hamburger SV dem Wanderers-Konkurrenten Bonn Capitals zumindest ein Spiel abnehmen konnte. Damit haben beide Mannschaften 14 Siege auf ihrem Konto, und die Bonner können nur noch mit einem Sieg im Nachholspiel gegen den überhaupt erst einmal bezwungenen Spitzenreiter Solingen Alligators an den Dortmundern vorbei ziehen.

Drei Wochen Pause

Gegen Neuenkirchen warf „Pitcher“ René Herlitzius die gesamten, nur sieben Innings souverän. Arne Ulrich aus der Verbandsliga-Reserve nutzte mit einer prima Vorstellung am Schlag seine Chance im Bundesliga-Team. Aljoscha Heller, Nils Eichwald und US-Boy Jack Kopacz glückten jeweils fünf „gestohlene Bases“ gegen das schwache Schlusslicht, das auch im zweiten Spiel dank der starken Werfer-Leistung von Matt Kemp, der sich auch als ordentlicher Schlagmann erwies, chancenlos war. „Wir konnten viel experimentieren und den Bankspielern mehr Zeit auf dem Feld geben“, kommentierte Wanderers-Coach Andreas Steinmetz. Ulrich gefiel wie Kopacz erneut am Schlag, wo auch Andreas Becker eine gute Leistung ablieferte. Nach fünf Innings und einer eher knappen 3:1-Führung platzte der Knoten so richtig.

Die Playoffs und Playdowns in der 1. Baseball-Bundesliga beginnen am ersten August-Wochenende, so dass den Dortmundern nun eine dreiwöchige Pause zur Vorbereitung bleibt.

Lesen Sie jetzt