Aufstiegskampf: Der Hombrucher SV verpasst beim SV Sodingen den Sprung auf Platz 2

Amateurfußball

Im Rennen um Platz 2 hat der Hombrucher SV einen Rückschlag erlitten. Am Abend kassierte die Mannschaft eine 0:3-Niederlage beim SV Sodingen. Hier gibt‘s das Spiel zum Nachlesen im Ticker.

Dortmund

, 11.04.2019 / Lesedauer: 3 min
Aufstiegskampf: Der Hombrucher SV verpasst beim SV Sodingen den Sprung auf Platz 2

Der Hombrucher SV kann in Sodingen auf Platz 2 der Landesliga-Tabelle springen. © Nils Foltynowicz

Landesliga 3

SV Sodingen - Hombrucher SV 3:0

90. Minute - das Spiel ist vorbei und endet mit einem 3:0-Sieg für den SV Sodingen.
78. Minute - der SV Sodingen lässt nicht locker und zieht mit dem 3:0 davon.
71. Minute - der SV Sodingen nutzt die Gunst der Stunde und erhöht auf 2:0.

70. Minute - Platzverweis. Schwerer Rückschlag für alle Hombrucher Bemühungen. Wegen einer Notbremse sieht Hombruchs Torwart Jan Hennig die Rote Karte.
65. Minute
- fast hätte sich Hombruch für den Aufwand belohnt. Doch eine beste Chance wird frei vor dem Tor vergeben.
60. Minute - der Hombrucher SV erhöht den Druck und bestimmt das Spiel.
46. Minute - die 2. Halbzeit hat begonnen.
Halbzeit - die ersten 45 Minuten sind rum. Der SV Sodingen führt seit der 26. Minute mit 1:0 und hatte nach dem Führungstreffer deutlich mehr vom Spiel. In den letzten fünf Minuten vor der Pause konnten sich die Hombrucher aber wieder spürbar befreien.
26. Minute - der SV Sodingen geht in Führung. Es steht 1:0.
23. Minute - ein 20-Meter-Schuss der Hombrucher streicht übers Tor.
17. Minute - Großchance für Sodingen. Aber der Ball geht am Tor vorbei. Es bleibt beim 0:0.
10. Minute - die ersten zehn Minuten sind gespielt. Es steht noch 0:0.

Unser Vorbericht

Drei Siege in Serie und der Gegner bekam am vergangenen Sonntag beim SV Brackel mit 0:6 so richtig unter die Räder – es spricht also eigentlich alles dafür, dass die Hombrucher am Donnerstagabend die Chance am Schopfe packen und im Nachholspiel auf Rang 2 springen, oder?

Brackels Sieg und Hombruchs Beitrag

„Wir haben uns natürlich für Brackel gefreut, aber das hohe Ergebnis vereinfacht die Situation für uns nicht wirklich“, sagt Trainer Sebastian Didion. Denn die Sodinger hatten eigentlich andere Ansprüche, wollten zu Saisonbeginn oben angreifen. Die Realität heißt allerdings Platz 6 in der Liga bei drei Punkten Rückstand auf den HSV: „Die werden auf Wiedergutmachung aus sein“, vermutet Didion.

Sein Team fährt allerdings mit einem großen Koffer voller Selbstvertrauen nach Herne, obwohl der Sieg vom vergangenen Wochenende noch nachhallt: „Die Mannschaft hat verstanden, dass wir gegen Resse glücklich gewonnen haben“, sagt Didion, „wir müssen gucken, dass wir die Leistung aus den beiden Spielen davor zeigen.“ Da siegte der HSV mit 3:0 in Günnigfeld und mit 2:1 gegen Firtinaspor: „80 Prozent werden nicht reichen.“

Lesen Sie jetzt