19 Tore! C-Jugend des TSC Eintracht Dortmund versprüht Torlaune im Westfalenpokal

dzFußball-Junioren

Die C-Junioren des TSC Eintracht Dortmund sind mit einem klaren Sieg in die dritte Runde des Westfalenpokals eingezogen. Die Teams des FC Brünninghausen und des Hombrucher SV schieden dagegen aus.

Dortmund

, 25.02.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nur ein Sieg und zwei Niederlagen bescherte den Dortmunder Pokalgewinnern die zweite Runde auf westfälischer Ebene am Karnevalswochenende.

A-Junioren

FC Brünninghausen – DSC Wanne-Eickel 1:2 (1:0).

Nach dem Freilos in Runde eins ereilte den Landesligisten um FCB-Trainer Oliver Ridder beim Debüt gleich das Aus gegen den favorisiert angereisten Ligarivalen und Spitzenreiter. Die Pausenführung durch einen Eigentor des DSC langte Brünninghausen nicht. In der Schlussphase kassierte der Gastgeber noch zwei Gegentore.

In der dritten Runde (29. März) steigen die Bundesliga-Junioren von Borussia Dortmund beim Gewinner der Partie SSV Buer 07/28 gegen SV Rödinghausen in den Wettbewerb ein.

Tore: 1:0 (43.) Mehlmann (Eigentor), 1:1 (84.) Toni Petrovic, 1:2 (90.+4) Groß.

B-Junioren

SV Rödinghausen - Hombrucher SV 4:1 (3:0).

Außer Spesen nichts gewesen. Der Westfalenligist aus Hombruch um Trainer Julian Schroer kehrte unverrichteter Dinge aus Ostwestfalen zurück. Der heimische Landesligazehnte legte schon vor der Pause den Grundstock – nach der Anfangsviertelstunde war das Spiel entschieden. Marvin Noah Pietryga sorgte mit dem 1:3 für zwischenzeitliche Ergebniskosmetik.

Der für die dritte Runde (18. März) gesetzte Bundesligist Borussia Dortmund eröffnet das Pokalrennen beim Landesligisten FC Eintracht Rheine.

Tore: 1:0 (5.) Berisha, 2:0 (11.) Hicheri, 3:0 (12.) Severi, 3:1 (76.) Pietryga, 4:1 (80.) Tuleweit.

C-Junioren

SV Hüsten – TSC Eintracht 0:19 (0:11).

Einen wahres Torfestival veranstaltete das Team von Trainer Robin Lämmer beim Bezirksligisten in Hüsten. Die Treffer markierten Nico Brinkmann (4), Bilos Ali, Fatih Öztürk, Henty Neumann (je 3), Benjamin Mulzer, Nikolaos Mavroudakis (je 2), Akin Acikgöz, und Titto Dreglea (je 1). Die nächste Runde (28. März) führt den Westfalenligisten zum Ligarivalen SV Rödinghausen.

Die Dortmunder Regionalligisten steigen in der dritten Runde (31. März) ins Rennen ein. Borussia Dortmund gastiert beim Landesligisten SV Eidinghausen-Werste, der Hombrucher SV beim Westfalenligisten SG Wattenscheid 09.

Lesen Sie jetzt