17:22 - BVB-Frauen kassieren erste Niederlage

Handball: Bundesliga

Die Handball-Frauen von Borussia Dortmund haben es verpasst, Serienmeister Thüringer HC zu ärgern. Trotz einer 12:10-Halbzeitführung kassierte das Team von Trainerin Ildiko Barna am Samstagabend eine 17:22-Niederlage.

DORTMUND

, 26.09.2015, 20:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
17:22 - BVB-Frauen kassieren erste Niederlage

Nadja Nadgornaja (l.) erzielte gegen ihren Ex-Klub drei Treffer.

Ein bisschen ärgern wollten die Aufsteigerinnen aus Dortmund den amtierenden Deutschen Meister. "Das ist uns gelungen. Leider aber nur für 40 Minuten", sagte Trainerin Ildiko Barna.

10:4-Führung

In der Anfangsphase hielten die Außenseiterinnen gut mit, gingen gar mit 10:4 in Führung (18.). In der zweiten Halbzeit entwickelte sich zwar ein Spiel auf Augenhöhe. Doch das Abwehr-Bollwerk und die starke Torhüterin Jana Krause zogen den Dortmunderinnen den Zahn.

"Da haben wir oft zu schnell den Abschluss gesucht und zu oft zu flach geworfen", sagte Barna. Fünf Tore nach dem Halbzeitpfiff waren einfach zu wenig, um beim Deutschen Meister, der mit viel erfahrenen Spielerinnen auflief, zu bestehen.

"Abwehr gut gearbeitet"

Dennoch zog die BVB-Trainerin ein positives Fazit: "Hier zu gewinnen, ist sehr schwierig. Wir müssen uns nicht schämen. 22 Tore von Thüringen sind ungewöhnlich. Das zeigt, dass unsere Abwehr gut gearbeitet hat." Und im Tor hielt Clara Woltering, die nach einem Magen-Darm-Infekt noch angeschlagen war, so gut es ging gegen die starken Gastgeberinnen.

Und noch etwas Positives zog Ildiko Barna aus dem Auftritt ihrer Mannschaft bei dem Rekordmeister. Ihre Spielerinnen wurden "wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Und das ist auch in Ordnung so." Schließlich stehen schon zwei Siege in drei Spielen auf dem Konto des Aufsteigers.

BVB-Tore: Schmele (5/5), Nadgornaja (3), Vaszari (2), Potocki (2), Grijseels (2), Kramer (1), Zimmermann (1), Selmeci (1)

Lesen Sie jetzt