Warum dem Derby Rhade - Erle die letzte Spannung fehlt

dzFussball

Es ist ein Derby. Es ist das Spiel Dritter gegen Zweiter. Aber echte Spannung fehlt beim Duell Rhade gegen Erle irgendwie.

Rhade, Erle

, 28.09.2019, 11:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der Kreisliga B 2 RE herrscht eine klare Zweiteilung. Oben thront Spitzenreiter SG Borken II, dahinter spielt der Rest der Liga um die weiteren Plätze. Im Verfolgerduell zwischen dem Dritten Rhade und dem Zweiten Erle geht es deshalb am Sonntag nicht um die Frage, wer noch Kontakt zum Tabellenführer hält. Es geht lediglich um Platz zwei.

Das kann natürlich trotzdem motivieren. „Platz zwei wäre toll“, sagt Erles Abteilungsleiter Dirk Meierwisch. „Für unsere junge Truppe käme ein Aufstieg sowieso zu früh. Als Saisonziel haben wir ja auch einen Champions-League-Platz, also zwei bis vier ausgegeben.“

1:7-Pleite ist noch ganz frisch

Auf Rhader Seite ist die Erkenntnis, dass an Borkens Ausnahmestellung nicht zu rütteln ist, noch ganz frisch. Vergangenen Sonntag erteilte die SG den Rhadern eine 7:1-Lektion. „Da hatten wir unter der Woche eine Menge aufzuarbeiten“, erzählt SSV-Trainer Martin Trockel. Das Derby gegen Erle wollen die Rhader deshalb auch zur Wiedergutmachung nutzen.

Das wird angesichts der Personallage allerdings gar nicht so einfach. „Es ist so wie schon die gesamte Saison: Ich konnte noch nicht einmal mit derselben Truppe antreten wie in der Vorwoche“, berichtet Trockel. Irgendwer ist immer im Urlaub, irgendwer muss immer arbeiten, und Verletzte gibt‘s auch reichlich.

„Aber“, so Trockel, „nominell sind wir im Grunde genug. Meine Aufgabe ist es jetzt, daraus eine schlagkräftige Elf zu formen.“

“Vier von denen reichen fast“

Auch die Erler beklagen vor dem Nachbarschaftsduell eine ganze Reihe von Ausfällen. Da kommt beim Blick auf den Borkener Kader schon ein wenig Neid auf. „Die haben vier Hochkaräter in ihren Reihen, die könnten fast alleine spielen und würden noch gewinnen“, sagt Martin Trockel.

Lesen Sie jetzt