Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wann erklärt sich Eintracht Coesfeld?

dzFußball

Der SV Rot-Weiß Deuten und der TuS Gahlen werden sich in wichtigen Fragen des Auf- und Abstiegs wohl noch zwei Tage gedulden müssen.

Deuten, Gahlen

, 23.05.2019 / Lesedauer: 3 min

Zieht die DJK Eintracht Coesfeld ihre Mannschaft tatsächlich aus der Bezirksliga zurück? Bleibt dem SV Rot-Weiß Deuten die Relegationsrunde der Vizemeister um den Landesliga-Aufstieg erspart? Und hat der TuS Gahlen am letzten Spieltag noch eine Chance auf den Klassenerhalt? All diese Fragen wollen die Coesfelder erst am Sonntag beantworten.

Christian Lechtenberg, Fußball-Abteilungsleiter der Eintracht, erklärte am Mittwoch auf Nachfrage unserer Redaktion: „Wir haben diese Marschroute schon vor einigen Wochen festgelegt und auch kund getan. Wir werden jetzt nicht davon abweichen.“

Auch Staffelleiter Horst Dastig werde erst am Samstag informiert. „Damit halten wir es bis zum letzten Spiel aus der Presse“, sagte Lechtenberg. Die Mannschaft solle völlig unbelastet in die letzte Partie gegen die TSG Dülmen gehen. „Schließlich“, so der Abteilungsleiter, „spielen sie ja noch um die Meisterschaft.“

Die Entscheidung ist gefallen

Gefallen sei die Entscheidung über den möglichen Rückzug aber natürlich schon lange. „Es wäre fahrlässig, wenn es nicht so wäre“, erklärte Lechtenberg. Dazu gäbe es zahlreiche Meinungen, räumte der Coesfelder Abteilungsleiter ein, lässt aber doch noch alles offen: „Vieles davon stimmt, aber nicht alles.“

Die Eintracht hatte im Winter für die kommende Saison einen Sparkurs angekündigt, der unter anderem auch das Trainergespann um Spielertrainer Engin Yavuzaslan betraf. Dass neben ihm zahlreiche Spieler den Club verließen, sei bekannt, sagte Christian Lechtenberg am Mittwoch. Beim Spiel in Deuten hatten einige Akteure der Eintracht erklärt, der Rückzug in die Kreisliga A sei sicher. Eine offizielle Erklärung dazu soll es aber eben erst am Sonntag geben.

Der ist zugleich auch das letztmögliche Datum dafür, wie Staffelleiter Horst Dastig gegenüber unserer Redaktion bestätigte: „Erklärt die Eintracht erst später einen Rückzug, wäre sie in der kommenden Saison erster Absteiger aus der Bezirksliga.“

Dastig ist selbst Eintracht-Mitglied

Dastig ist selbst Mitglied der Eintracht. Keine einfache Situation für ihn. „Ich habe den Vereinsvorstand beraten und ihnen alle Informationen und Fristen zum möglichen Vorgehen an die Hand gegeben. Ansonsten habe ich mich aber sehr bewusst aus dem ganzen Prozess heraus gehalten und eine neutrale Position eingehalten“, sagte der Staffelleiter.

Sollte Coesfeld am Sonntag tatsächlich auf den Aufstieg verzichten, würde der SV Rot-Weiß Deuten direkt aufsteigen. Der Tabellendritte − aktuell Vorwärts Epe − würde die Relegationsrunde der Vizemeister mitspielen.

Platz 14 würde reichen

Verzichtet Coesfeld auch auf seinen Bezirksliga-Platz würde am Tabellenende Rang 14 doch noch zum Klassenerhalt reichen. Der TuS Gahlen − derzeit Tabellenfünfzehnter − kann den rettenden Platz am Sonntag noch erreichen, wenn er mehr Punkte holt als die punktgleiche DJK VfL Billerbeck oder bei Siegen beider Teams um vier Tore höher gewinnt als die Billerbecker.

Lesen Sie jetzt