Vom Anfänger zum Europameister in nur drei Jahren

ERLE Erst seit drei Jahren spielt Alexander Borgs Football. Als der damals 15-jährige Teenager mit der typisch amerikanischen Sportart begann, ahnte er noch nicht, dass er bereits mit 18 Jahren zu Europameister-Ehren kommen würde.

29.07.2008, 12:58 Uhr / Lesedauer: 2 min

Seitdem fährt Alexander Borgs vier Mal in der Woche zum Training in die Landeshauptstadt. Eine teure Angelegenheit. Finanzielle Unterstützung für Top-Talente, wie es bei populäreren Sportarten wie Fußball oder Tennis schon lange üblich ist, kann sich der Football-Club aus Düsseldorf nicht leisten. Doch der finanzielle und sportliche Aufwand hat sich gelohnt: Alexander wurde in die U19-Nationalmannschaft berufen, die vor wenigen Wochen in Sevilla zum kontinentalen Kräftemessen antrat. In der Vorrunde wurden Dänemark und Finnland deutlich geschlagen und auch Österreich hatte gegen die deutsche Auswahl knapp das Nachsehen. Im Finale entschieden drei Field-Goals, bei denen der Ball ähnlich wie beim Fußball in ein überdimensionales Tor geschossen wird, das Spiel mit 9:6 für Deutschland gegen Schweden.

Mit dem Titel eines amtierenden Europameisters im Rücken möchte sich Alex Borgs nach dem Abitur am Berufskolleg in Dorsten seinen großen Traum erfüllen und auf ein Football-College in die USA wechseln. Dass das College ihm ein volles Stipendium anbietet, davon ist Alexander Borgs überzeugt. „Leistungsmäßig dürfte es da eigentlich keine Probleme geben“, sagt der Linebacker, dessen vornehmliche Aufgabe es im Spiel ist, den ballführenden Spieler des Gegners in der Defensive zu stoppen. Ob der Weg über das amerikanische College einmal zu einer Profi-Karriere führen wird, steht noch in den Sternen. Der erste Schritt in diese Richtung ist jedenfalls gemacht.

Das sportliche Talent wurde Alexander Borgs wohl von seinem Vater in die Wiege gelegt. Auch Hermann Borgs war Jugendnationalspieler. Allerdings geht es ins einer Sportart etwas weniger körperbetont zu als beim American Football. Als Basketballer war er für die BG Dorsten und den BSV Wulfen sowie für den damaligen Zweitligisten UBC Münster aktiv.

Lesen Sie jetzt