TC Deuten wartet weiter auf den ersten Sieg

Tennis

Die Damen des TC Deuten warten in der Regionalliga weiter auf den ersten Saisonsieg. Am vorletzten Spieltag mussten sie sich beim bis dahin ebenfalls sieglosen Gladbacher HTC mit 2:7 geschlagen geben.

Deuten

, 23.08.2020, 19:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Linda Puppendahl, TC Deuten

Linda Puppendahl unterlag an Position 2 erst im Match-Tiebreak. © Joachim Lücke

Regionalliga Damen

Gladbacher HTC - TC Deuten 7:2

Wie zuletzt gegen Aachen lieferte Dinah Pfizenmaier an Position 1 eine bärenstarke Partie ab und gewann ihr Einzel in zwei Sätzen. Außer ihr konnte für die Gäste aber nur noch die groß auftrumpfende Louisa Löchter ihr Einzel im Match-Tiebreak für sich entscheiden.

Jetzt lesen

So hieß es nach den Einzeln 4:2 für Gladbach. „Dabei“, so Deutens Vorsitzender Jan-Henning Janowitz, „wäre auch ein 5:1 für uns möglich gewesen.“ Denn gleich drei der restlichen vier Einzel, nämlich die von Linda Puppendahl, Pauline Hirt und Anna Beßer, hatte Deuten erst im Match-Tiebreak verloren. Nur Hermine Brembt, die angesichts der erneut großen Personalnot aus der Zweiten aushalf, musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben.

Jetzt lesen

Auch zwei der drei Doppel verliefen spannend. Pfizenmaier/Puppendahl verloren mit 5:7/6:7 ebenso knapp wie Hirt/Beßer (4:6/6:7). Brembt/Löchter hatten dagegen mit 1:6/2:6 das Nachsehen.

Im letzten Saisonspiel gegen Bensberg will Deuten nun die letzte Chance nutzen und die Regionalliga mit einem Sieg abschließen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt