Der SV Dorsten-Hardt tritt auf der Stelle

dzFussball: Der Spieltags-Kommentar

Niederlagen haben stets ihre Gründe. Die müssen einen - wie beim SV Schermbeck - nicht ängstigen. Können sie aber - wie beim SV Dorsten-Hardt.

Schermbeck, Dorsten, Raesfeld

, 28.10.2019, 00:05 Uhr / Lesedauer: 1 min

Oberliga Westfalen

In Meinerzhagen kann man verlieren. Vor allem, wenn die personelle Situation so aussieht wie zurzeit beim SV Schermbeck. Dass das Team dennoch eine ansprechende Leistung zeigte und mit Henning-Paul Jacoby, Miles Grumann und Mel Gerner gleich drei Nachwuchsakteure aus der Zweiten zum Einsatz kamen, von denen Jacoby auch noch bleibenden Eindruck hinterließ, lässt für die Zukunft eher Zuversicht aufkommen statt frösteln.

Jetzt lesen

Landesliga 4

Wer noch nicht wusste, wo der SV Rot-Weiß Deuten in der Landesliga steht, der weiß es nach den Siegen über die drei Topteams der Liga: in Lauerstellung.

Nachbar SV Dorsten-Hardt schlittert dagegen weiter in den Schlamassel, aus dem die Hardter mit Martin Stroetzel eigentlich heraus wollten. Gegen Altenrheine zeigte sich, dass die Hardter unter Druck einfach zu viele Fehler produzieren. Zu wenige Akteure haben die Klasse, den Ball zu behaupten oder einen sinnvollen Pass zu spielen, um sich aus Bedrängnis zu befreien und das eigene Offensivspiel zu eröffnen. Meist regiert der Zufall, und der führt leider eher zu Gegentreffern als zu eigenen Erfolgen.

Kreisliga A 1 RE

“Dankeschön, SC Marl-Hamm“ und „Dankeschön, TuS Gahlen“. Diese beiden Grußadressen kann der VfL Ramsdorf an die beiden Clubs schicken, die ihm vorerst seine härtesten Verfolger ein wenig vom Hals geschafft haben. Noch ist die Saison lang, aber aktuelle liegen im Titelrennen alle Vorteile beim VfL.

Unten hat unterdessen der SV Altendorf noch so eben die Kurve gekriegt. Das 5:4 in Weseke offenbarte aber, dass die Mannschaft alles andere als gefestigt ist. Viele andere Teams der Liga, wenn nicht alle, hätten die Fehler, die die Altendorfer am Sonntag gemacht haben, härter bestraft als die flügellahmen Adler. SC Marl-Hamm, TuS Gahlen, BVH Dorsten, Fenerbahce Istanbul Marl und SV Schermbeck II heißen die Altendorfer Gegner bis zur Winterpause ... Da werden nicht allzu viele Punkte unterm Weihnachtsbaum liegen.

Lesen Sie jetzt