Der SV Altendorf-Ulfkotte freut sich über Verstärkungen

Fussball

Die ersten Neuzugänge für die kommmende Saison meldet der SV Altendorf-Ulfkotte.

Altendorf-Ulfkotte

, 08.04.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tim Kusch und Christian Martschat, SV Altendorf-Ulfkotte

Christian Martschat r.) freut sich übers Wiedersehen mit Tim Kusch (l.). © Privat

Vom Sickingmühler SV kommt Tim Kusch. Den schnellen Außenverteidiger kennt Christian Martschat, der den SVA ab Juli trainiert, noch aus seiner Zeit beim Sickingmühler SV. „Er ist ein Gewinn für jede Mannschaft“, sagt Martschat: „Ein absoluter Wunschspieler.“

Jetzt lesen

Nicht lange erhandeln musste Martschat auch mit dem zweiten Neuzugang Michel Peiffer vom SV Dorsten-Hardt II. „Mit Micky habe ich in Hervest zusammen gearbeitet, und es war klar, dass wir irgendwann mal wieder was zusammen machen würden.“ Dass das jetzt schon in Altendorf zutatnde kommt, freut den neuen Trainer sehr.

Einen dritten Neuzugang kann der SVA mit Nico Hattwig vermelden. Hattwig, mit dem Martschat ebenfalls bereits zusammen beim SuS Hervest arbeitete, kommt vom B-Kreisligisten ETuS Haltern. „Die vielen Jahre unter dem Coach waren immer klasse. Nicht nur, dass er ein super Trainer ist, sondern er ist mittlerweile ein guter Freund geworden“, wird Hattwig auf der Facecbook-Seite der Altendorfer zitiert. „Mit ihm kann man Spaß haben, aber er ist auch immer dann da, wenn es mal nicht so läuft.“

Insgesamt peilt Christian Martschat „sechs bis acht Verstärkungen“ an, und er verspricht: „Die in oder andere Überraschung wird auch noch dabei sein.“

Bekannt geben will der Verein die Neuzugänge peu a peu in den kommenden Wochen. „Sonst“, so Martschat, „gibt es im Fußball ja derzeit leider nichts zu vermelden.“

Lesen Sie jetzt