Stadtmeisterschaft wächst zum Radsportfestival

DORSTEN Frankreich hat die Tour de France, Dorsten bekommt nun sein Radsportfestival: Was im vergangenen Jahr mit den Dorstener Stadtmeisterschaften begann, wächst in diesem Jahr zum 1. Dorstener Radsportfestival.

09.07.2008, 17:28 Uhr / Lesedauer: 2 min
Stephan Rokitta (li.) und Michael Erbe freuten sich im letzten Jahr über ihre Siege bei der ersten Auflage der Stadtmeisterschaft.

Stephan Rokitta (li.) und Michael Erbe freuten sich im letzten Jahr über ihre Siege bei der ersten Auflage der Stadtmeisterschaft.

Unter diesem Namen finden nun am 31. August neben den Dorstener Stadtmeisterschaften auch erstmals die Kreismeisterschaften des Kreises Recklinghausen statt. Das Besondere dabei ist, dass nicht nur lizensierte Amateure aus den Radsportvereinen im Kreis Recklinghausen an den Wettbewerben teilnehmen können, sondern auch, vergleichbar mit Veranstaltungen wie dem Sparkassen-Giro in Bochum oder Rund um Köln, Hobby- und Freizeitsportler, da diese Rennen für jedermann  offen sind. Das große Plus beim 1. Dorstener Radsportfestival ist, dass im Vergleich zu diesen Großevents bei ähnlichen Leistungen wie z.B. Messung der individuellen Zeit durch Transponder, Ermittlung des individuellen Ergebnisses für alle Teilnehmer, abgesperrte Rennstrecke etc. die Teilnahmekosten mit 10 Euro bzw. 15 Euro deutlich niedriger liegen.

Weiterhin beliebt

Dass der Radsport trotz der negativen Dopingschlagzeilen eine beliebte Sportart ist, zeigen die vielen Radsportler, die auf den Straßen unterwegs sind, und die stetigen Wachstumsraten bei den Jedermann-Rennen im gesamten Bundesgebiet. Diesem Trend folgend hofft der Radsportclub Dorsten einen weißen Fleck auf der Radsport-Landkarte beseitigen zu können, da es eine vergleichbare Veranstaltung im nördlichen Ruhrgebiet bisher nicht gibt.

Neben den Jedermännern und -frauen starten auch die kleinsten Dorstener in den jeweiligen Jahrgangsklassen um die Schulmeisterschaften und um den Pokal des Bürgermeisters Lambert Lütkenhorst, der an die erfolgreichste Dorstener Schule vergeben wird.

1,6 km langer Rundkurs

Ausgetragen wird das 1. Dorstener Radsportfestival auf einem 1,6 km-langen Rundkurs auf der Strecke Am Wasserturm, Auf der Bovenhorst, Gladbecker Straße, Feldhausener Straße, Am Wasserturm. In acht Rennen werden insgesamt elf Sieger und die entsprechenden Platzierten ermittelt.

In den ersten vier Rennen starten die Dorstener Schüler der Jahrgänge von 1994 bis 2002, um die jeweiligen Dorstener Stadtmeister zu ermitteln.

Im fünften Rennen geht es dann jeweils um die Kreismeisterschaften des Kreises Recklinghausen und um die Dorstener Stadtmeisterschaften. Es werden gleichzeitig vier Sieger ermittelt, da hier in den Alterskategorien Senioren 4 (ab Jahrgang 1947 und älter), Jugend U 17 (Jahrgänge 1992 und 1993), Junioren U 19 (Jahrgänge 1990 und 1991) sowie in der Damenklasse (alle Altersklassen ab Jahrgang 1993 und älter) getrennte Wertungen erfolgen.

Im fünften und sechsten Rennen der Senioren 2 und 3 (Jahrgänge 1967 bis 1948) sowie der Männer und Senioren 1 (Jahrgänge 1989 bis 1968) geht es dann ebenfalls um den Kreissieger und den Dorstener Meister.

Abschluss-Schmankerl

Als Schmankerl steht zum Abschluss bei einem Vierer-Mannschaftszeitfahren der Teamgeist im Vordergrund. Maximal 16 Teams, die aus Fahrern bestehen müssen, die zuvor bei einem der genannten Einzelrennen gestartet sind, kämpfen dann um den Titel des Kreismeisters.

Lesen Sie jetzt