Schmidt hat das perfekte Team

HARDT Es ist eine alte Binsenweisheit, dass für einen Aufsteiger die zweite Saison immer die schwerste ist. Beim Landesligisten SV Hardt sind aber alle Vorkehrungen getroffen worden, dass die nächste Spielzeit nicht in die Binsen geht.

13.07.2008, 15:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Martin Schmidt freut sich auf die Saison.

Martin Schmidt freut sich auf die Saison.

Bei der Mannschaftsvorstellung am Sonntagmorgen strahlte das Gesicht des Trainers Martin Schmidt mindestens genau so wie die Sonne: „Ich habe einen perfekten Kader, so wie ich ihn mir gewünscht habe.“ Der Vorstand habe im Vorfeld eine glänzende Arbeit geleistet und praktisch jeden Wunsch erfüllt.

Mit Sven Potthast hat sich ein Stürmer den Hardtern angeschlossen, der dort die ersten Tritte vor die Lederkugel gemacht hat. Zwischendurch spielte er unter anderem beim FC Rhade in der Verbandsliga und zuletzt beim SC Hassel in der Ober- und Verbandsliga. Auch aus Hassel kommt Claudio de Manna. Vom VfB Hüls verpflichtete man Dennis Damnitz, der die fußballerische Qualität noch weiter steigern soll.

Angesichts dieser Neuzugänge ist auch nicht verwunderlich, dass Martin Schmidt nicht tief stapelt: „Wir wollen da weiter machen, wo wir in der letzten Saison mit der grandiosen Rückrunde aufgehört haben. Unser Ziel ist natürlich ein einstelliger Tabellenplatz“ Schade findet er nur, dass nur 15 Mannschaften am Start sind: „Es ist schade, dass Erkenschwick nicht startet.“ Die Hardter hoffen, dass der Spielplan nicht so unglücklich ausfällt, dass sie gleich am ersten Spieltag frei haben. Sonst wäre die Vorbereitung viel zu lang.

Münster 2 ist Favorit

In Sachen Meisterschaft hat der Hardter Trainer nur einen Favoriten: „Ich glaube, dass Preußen Münster 2 das Rennen macht.“ Die erste Mannschaft kickt in der Regionalliga und hat sich den Aufstieg in die dritte Liga auf die Fahnen geschrieben. Dafür braucht man einen entsprechenden Unterbau in der Westfalenliga.

In dieser Woche wird an der Storchsbaumstraße nur trainiert. Erst am kommenden Wochenende können die Hardter Fans ihre Elf bei der Stadtmeisterschaft auf eigenem Platz in Aktion erleben. Weiter geht es dann schon am Dienstag mit der Partie beim Westfalenligisten FC Recklinghausen 96. Desweiteren stehen ein Match gegen Teutonia Waltrop, ein Turnier in Sinsen und Partien gegen den VfB Hüls und Eintracht Gelsenkrichen auf dem Programm.

Lesen Sie jetzt