Schalke ärgert seine Rhader Fans

dzFussball

Wäre die Corona-Krise nicht, würden Ralf Wartmann und der Rhader Fanclub „Königsblaue Rhader Stumpen“ am Wochenende das Spiel zwischen Schalke und Wolfsburg sehen. Und deswegen gibt’s Ärger.

Rhade

, 09.05.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Knapp 1000 Euro haben die Tageskarten für 30 Personen zusammen gekostet. Doch aufgrund der Coronavirus-Krise wird erstens die Saison erst kommende Woche nach zweimonatiger Unterbrechung weitergeführt und zweitens werden Fans nicht zugelassen.

Ralf Wartmann und die Rhader Schalke-Fans hätten nun gerne ihr Geld zurück. Nur bietet der S04 diesen Service nicht an. „Als einer der wenigen Vereine bietet Schalke keine Bargelderstattung an“, so Wartmann. Lediglich Gutscheine werden für Tageskarten angeboten, beziehungsweise die Fans erhalten einen exklusiven Fanartikel. „Also entweder wir verzichten ganz auf die Karten und spenden das Geld somit oder wir bekommen einen Schal.“ Den wollen Wartmann und der Fanclub aber nicht.

Gutscheine seien genauso irrsinnig. „Was will ich mit einem Gutschein, wenn man sowieso nicht hingehen kann?“, fragt Wartmann. Der Fanclub der Rhader ist da einer Meinung: Er will sein Geld für das Spiel zurück. Schalke bietet da aber kaum eine Alternative an. „Obwohl sie es eigentlich müssten“, sagt Wartmann.

Gesetz ist noch nicht verabschiedet

Zwar liegt bereits seit geraumer Zeit ein Gesetzesentwurf der Bundesregierung vor, der dem Veranstalter eine Gutscheinlösung für Tickets ermöglicht. Doch ist er im Bundestag noch nicht verabschiedet. Zudem ist es so, dass der Gesetzesentwurf besagt, dass Verbraucher Anspruch auf einen reinen Wertgutschein haben. Es dürfe sich laut Verbraucherzentrale also nicht um einen Sachgutschein wie bei Schalke 04 handeln. Außerdem darf der Gutschein nicht auf die Einlösung für eine Nachholveranstaltung der abgesagten Veranstaltung beschränkt sein.

Jetzt lesen

Da das aufgrund der Geisterspiele sowieso nicht möglich ist, müsste Schalke 04 also zumindest Gutscheine für eine Eintrittskarte für eine alternative Veranstaltung, also ein alternatives Spiel in der kommenden Saison anbieten. Das wäre auch für die „Königsblauen Rhader Stumpen“ eine Lösung. „Wenn wir für das letzte Heimspiel in 2021 Tickets dafür bekommen, wären wir auch zufrieden“, so Wartmann.

Die meisten Bundesligisten halten es sowieso so, dass sie den vollen Kaufpreis für Heimspielkarten an Fans bei Wunsch zurückerstatten. Umso verärgerter ist der Rhader Fanclub. „Dass Schalke keine Kohle mehr hat, liegt ja nicht allein an der Coronavirus-Krise. Da wurde vorher schon schlecht gewirtschaftet“, so Wartmann. Bei vier Stehplatzkarten würde er auch auf die dann anfallenden 60 Euro für seinen Verein verzichten. „Doch bei einer so großen Summe geht das nicht.“

Schalke hat geantwortet

Schalke 04 hat nun auf Anfrage bestätigt, dass die Möglichkeit besteht, den Gutschein für die Tickets auch für ein Spiel in der kommenden Saison – sobald Großveranstaltungen wieder erlaubt sind – nutzen zu können. Fanclubs hätten die Möglichkeit, eine Liste mit allen Eintrittskarten an den Verein zu schicken. Sie würden dann einen großen Wertgutschein erhalten und nicht einen Gutschein für jede einzelne Karte. Wenn der Rhader Fanclub den Restwert weiterhin ausgezahlt haben möchte, wäre das ab dem 1. Januar 2022 möglich.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt