RW Deuten ist überrascht, überwältigt und überglücklich

dzFußball

Darüber geredet hatten sie in Deuten kurz, aber nicht damit gerechnet, eventuell in die Westfalenliga aufzusteigen. Das sind die Stimmen von Vorstand, Trainern und Mannschaft.

Deuten

, 09.06.2020, 17:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das kam überraschend. Die Verantwortlichen des Fußball-Landesligisten RW Deuten wussten von nichts, als sie die Nachricht ereilte, dass ihr Verein in die Westfalenliga aufsteigen soll. Das sind ihre Stimmen.

Jetzt lesen

? Norbert Höing, Vorsitzender des SV RW Deuten, war total überrascht, als er die Nachricht erhielt, dass Deuten zu den Aufsteigern in die Westfalenliga gehört. Jetzt gelte es, Ruhe zu bewahren und sich über die Entscheidung Gedanken zu machen:

„Wir sind absolut überrascht. Wir müssen jetzt in Ruhe gucken, ob wir das können und wollen. Da gehören ja ein paar Leute dazu mit Trainer, Mannschaft, Vorstand, Sponsoren etc. Wir werden jetzt die Zeit nutzen, um uns in Ruhe Gedanken zu machen. Für den Verein wäre es aber schon eine tolle Sache. Auf die Mannschaft sind wir total stolz.“

Thema „Aufstieg“ lag erst ad acta

? Mathias Deckers, Sportlicher Leiter bei den Rot-Weißen, ist stolz auf die Entwicklung der Mannschaft und freut sich über den sportlichen Erfolg. Nun werde intern beraten, wie der Verein damit umgeht:

„Wir sind super überrascht. Damit war überhaupt nicht zu rechnen. Nach der Quotientenregel wären wir der vierte von vier Tabellenzweiten in den Landesligen gewesen. Deswegen hatten wir das Thema auch wieder ad acta gelegt, eventuell zu den Aufsteigern zu gehören.“

„Sportlich ist das super, aber es war für uns nie ein Thema.“
MATHIAS DECKERS, SPORTLICHER LEITER RW DEUTEN

Das ist aber ein super Erfolg. Wir sind in die Landesliga mit dem Ziel aufgestiegen, uns zu etablieren. Nun können wir aufsteigen. Das ist eine tolle Entwicklung.

Es ist aber alles neu. Wir müssen jetzt die Karten auf den Tisch legen, was wir wollen. Im Vorstand werden wir uns nun intern mit allen beraten und erörtern, was wir damit machen. Sportlich ist das super, aber es war für uns nie ein Thema. Wir gingen davon aus, dass wir nächste Saison Landesliga spielen.“

Noch-Trainer Frank Frye ist begeistert

? Frank Frye, Noch-Trainer am Bahndamm, war außer sich vor Freude. Mehr als überrascht, aber auch überglücklich fand er kaum Worte für das Erreichte:

„Das ist ja unfassbar. Das freut mich für Deuten. Was eine geile Saison, auch wenn das alles ungewöhnlich ist. Aber unter den Umständen ist das ja mehr als geil gelaufen für Deuten. Das müssen wir auf jeden Fall noch feiern! Ich bin gerade ein bisschen geschockt. Damit hätte ich nie und nimmer gerechnet. Einfach mega. Da müssen wir auf jeden Fall noch einmal Gas geben und das richtig feiern!“

Jetzt lesen

? Marek Swiatkowski, neben Markus Falkenstein Bald-Trainer der Rot-Weißen, ist ebenfalls überwältigt:

„Ich freue mich riesig, dass das so gekommen ist. Da waren super Spiele dabei, die Jungs haben eine tolle Saison gespielt. Es ist toll, dass man diesen Schritt gehen kann, gehen darf.

Wir hatten mit Markus Falkenstein und Mathias Deckers bereits über diesen Schritt gesprochen. Da hielt sich Mathias noch bedeckt. Die Qualität ist aber auf jeden Fall da, um auch Westfalenliga zu spielen. Ich hoffe, der Verein nimmt das für die Jungs an. Wir können diese junge und talentierte Mannschaft weiter entwickeln. Im letzten Jahr hat man aber bereits gesehen, welch Qualität das Team hat.“

Jetzt lesen

? Jonas Goeke, Kapitän der Mannschaft, freut sich über den sportlichen Erfolg und ist über die unverhoffte Chance zum Aufstieg ebenfalls überrascht:

„Wir sind alle total überrascht über die Nachricht. Damit haben wir überhaupt nicht gerechnet. Im Prinzip ist ja noch gar nicht klar, in welcher Liga wir nächste Saison spielen. Der Verein muss es entscheiden. Egal wie der Verein entscheidet: Wir stehen als Mannschaft auf jeden Fall total dahinter. Jetzt sind wir erst mal total glücklich über den sportlichen Erfolg!“

Lesen Sie jetzt