Radsportspektakel lockt nach Lembeck

LEMBECK Noch genau eine Woche, dann erlebt Lembeck zum ersten Mal ein international besetztes Radrennspektakel. Bei der „Nacht der Revanche“ um den Großen Preis der Lembecker Interessengemeinschaft (LIG) verspricht diese Sechs-Tage-Renn-Atmosphäre und das größte Lembecker Sportereignis des Jahres.

11.07.2008, 17:28 Uhr / Lesedauer: 2 min

Um 19 Uhr fällt am 19. Juli für das internationale Fahrerfeld der Startschuss zur letzten Rennveranstaltung vor den Olympischen Spielen von Peking. Eben dort will der achtfache Weltmeister und erfolgreichste Sechs-Tage-Fahrer der Welt, der Schweizer Bruno Risi, um Gold fahren. Ein Sieg beim letzten Test in Lembeck käme da natürlich gerade recht.

Doch der Schweizer, der im Trikot von Rewe Cosanne fährt, wird im 40 Fahrer starken Feld starke Konkurrenz haben. Andreas Beikirch vom Team Sparkasse ist genau wie Christoph von Kleinsorgen oder der Deutsche Crossmeister Malte Urban, Weltcup-Sieger Alexander Aeschbach und Europameister Guiseppe Azeni (Italien).

90 Runden = 72 km

Das Hauptrennen wird gegen 20 Uhr gestartet und führt über insgesamt 90 Runden und 72 Kilometer durch den Lembecker Ortskern. Der Rundkurs über Wulfener Straße, Lippramsdorfer Straße, Schulstraße, Drubbel und Bonhoefferring ist 800 m lang, Start und Ziel liegen auf der Wulfener Straße.

Vor dem Hauptrennen finden ein Einzelzeitfahren um den Preis des Autohauses Lehmbrock (19 Uhr) und im direkten Anschluss der Junior Cup von Herberts Fahrradlädchen für drei- bis fünfjährige Nachwuchsfahrer statt.

Um 19.30 Uhr wird das Ausscheidungsfahren um den Preis der Volksbank Lembeck gestartet. Hier scheidet in jeder Runde der letzte Fahrer am Zielstrich aus. Das Gästerennen über zwei Runden bestreiten Fahrer aus Politik, Wirtschaft und Sport. Hier zählt eher die Gaudi als das sportliche Ergebnis. Der Startschuss fällt um 19.50 Uhr, anschließend werden die Fahrer des Hauptrennens noch einmal vorgestellt und schließlich zur „Nacht der Revanche“ auf die Strecke geschickt.

After Race Party

Die LIG möchte den Bürgern von Lembeck ein Radsportevent mit rasanten Rennen, toller Stimmung und kulinarischen Genüssen präsentieren. Dazu gehören Ess- und Trinkstände rund um die Strecke, Infostände, eine Autoshow des Autohauses Lehmbrock, Verlosungen und noch einige Überraschungen für die Zuschauer und die jungen Radsportfans.

Dazu gibt es nach dem Rennen die große „After Race Party“, veranstaltet von den Lembecker Wirten, bei der die Radsportfans zusammen mit den Radsportlern noch einmal so richtig feiern können.

Lesen Sie jetzt