Nachwuchs-Bundesligen sind abgebrochen

Basketball

Der Deutsche Basketball-Bund (DBB) hat die Saison 2021/22 sowohl für die Nachwuchs- als auch für die Jugend-Basketball-Bundesliga (NBBL und JBBL) endgültig abgebrochen.

Dorsten, Wulfen

, 03.04.2021, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Basketball

In der NBBL und der JBBL wird der Spielbetrieb in dieser Saison nicht mehr aufgenommen. © Andreas Leistner

In keiner der beiden Klassen werden Deutsche Meister ausgespielt, auch ein TOP4-Turnier findet nicht statt.

Alle NBBL-Teams der Saison 2020/21 erhalten zudem das Startrecht für die Saison 2021/22. - Zwischen der Hauptrunde „A“ und „B“ wird es keine Auf-/Absteiger geben. Jeder Verein, der sein Startrecht in der kommenden Saison wahrnimmt, startet in der Hauptrunde von dieser Saison.

Jetzt lesen

Sollten Vereine ihren Verzicht auf die Teilnahme zur Saison 2021/22 erklären, entscheidet der NBBL-Ligaausschuss über den Modus der Neuvergabe.

Die Metropol Baskets Ruhr spielen damit auch kommende Saison in der Hauptrunde B. Im diesjährigen Kader von Trainer Gary Johnson (BSV Wulfen) standen mit Matej Silic und Felix Landwehr vom BSV Wulfen auch zwei heimische Akteure. Beide dürften auch kommende Saison noch in der NBBL antreten.

Alle JBBL-Teams der Saison 20/21 erhalten das Startrecht für die Saison 21/22. -

Sollten Vereine ihren Verzicht auf die Teilnahme erklären, entscheidet der NBBL-Ligaausschuss über den Modus der Neuvergabe.

Für die Metropol Young-Stars liefen in dieser Saison Matthias Altekruse von der BG Dorsten und Benjamin Baumgarth vom BSV Wulfen auf. Beide dürften auch kommende Saison noch JBBL spielen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt