Lembeck oder der BVH - wer macht den Fehlstart wett?

dzFußball

Auch am zweiten Spieltag stehen für die heimischen Kreisligisten gleich mehrere Derbys auf dem Programm. Am Lembecker Hagen treffen zwei Verlierer vom Saisonauftakt aufeinander.

Dorsten, Schermbeck, Raesfeld

, 17.08.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Kreisliga A 1 RE

BVH Dorsten: „Ich weiß nicht, wann der BVH da zuletzt mal gepunktet hat.“ Trainer Arek Knura fährt mit viel Respekt zum Derby nach Lembeck: „Eine junge Truppe mit einigen Routiniers wie den Fellners oder Kevin Faßelt als Säulen.“ Dem BVH fehlen Simon Wilkes (Urlaub) sowie Sascha Mahlitz und Christoph Madeja (verletzt).

Video
Neunmal kluge Tipps, Folge 2

SV Lembeck: Den Fehlstart in Gahlen wollen die Lembecker auf eigenem Platz gegen den BVH natürlich korrigieren. Entsprechend motiviert geht die Mannschaft von Trainer Patrick Rohrand ins Spiel.

TSV Raesfeld: Der Gemener Sieg über Velen sei Warnung genug, sagt TSV-Trainer Andreas Ostgathe. Er muss weiterhin auf zahlreiche Urlauber verzichten, glaubt aber, das Gemener Defensiv-Bollwerk „mit kreativen Lösungen“ knacken zu können.

TuS Gahlen: Beim TuS Sinsen II muss TuS-Trainer Thomas Grefen am Sonntag aufgrund von Urlaub, Beruf und Verletzungen auf zehn Spieler verzichten. Er ist trotzdem optimistisch: „Wir haben einen Kader von 24. Da müssen sich halt andere zeigen.“

SV Altendorf: Schüler, Auszubildende, Lehrer − der SV Altendorf hat viele davon im Kader, und dementsprechend aktuell sehr viele Urlauber. „Nichts zu machen“, meint Trainer Thomas Kreuz: „Wir nehmen gegen Schermbeck II, was mitzunehmen ist.“

SV Schermbeck II: Sleiman Salhas Jungs waren nach der Auftaktniederlage gegen Raesfeld niedergeschlagen. „Wir gehen mit Wut im Bauch über die eigene Leistung ins nächste Spiel“, verspricht der Trainer vor der Partie in Altendorf.

FC RW Dorsten: Den Schwung des 1:0 beim BVH will Trainer Dirk Cholewinski mitnehmen und den Jahnplatz möglichst „zu einer Festung machen“. Er warnt allerdings davor, Fenerbahce Istanbul Marl zu unterschätzen.

Kreisliga B 1 RE

SSV Rhade: „Wenn die Jungs sich konzentrieren, ist ein Sieg drin“, glaubt SSV-Trainer Martin Trockel vor dem Spiel beim FC Marbeck. Der gehört mit seiner auf Konter ausgerichteten Spielweise nicht gerade zu den Lieblingsgegnern des SSV.

Eintracht Erle: Letzte Saison habe sich sein Team gegen die vermeintlich „Kleinen“ der Liga schwergetan. „Das zu ändern, ist diese Partie die beste Gelegenheit“, sagt Trainer Jürgen Bülten vor dem Spiel bei Aufsteiger SG Borken III.

Kreisliga B 2 RE

SuS Hervest-Dorsten: „Wer Polsum fünf Stück einschenkt, der muss schon was drauf haben.“ SuS-Trainer Alesandro Roccaro hat Respekt vor dem nächsten Gast TuS Gahlen II.

GW BarkenberrG Im Vorjahr leisteten sich die Grün-Weißen beim SV Altendorf II einen unerklärlichen Patzer. Das soll sich nicht wiederholen, und der Pokalauftritt von GWB stimmt optimistisch.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt