Eintracht Erle hat einen neuen Trainer

dzFussball

Der SV Eintracht Erle hat turbulente Wochen erlebt. Die Abteilungsleitung wechselte, der Trainer hörte auf. Jetzt konnte das neue Führungsteam auch einen neuen Übungsleiter präsentieren.

Erle

, 10.08.2020, 13:47 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bei einer außerordentlichen Abteilungsversammlung hatten die Senioren des SV Eintracht Erle vor rund drei Wochen eine Zäsur vorgenommen. Nach 13 intensiven Jahren mit mehreren Aufstiegen in die Kreisliga A lösten David Ben Krauß und Fabian Schwering die bis dahin amtierende Abteilungsleitung Dirk Meierwisch und Benedikt Schlamann ab.

Das ging nicht ohne Misstöne über die Bühne, und Trainer Jürgen Bülten erklärte, dass er nicht mehr zur Verfügung stehe. Das neue Führungsgremium zur Interessensbewahrung der Erler Fußballseniorenmannschaften – neben David Ben Krauß und Fabian Schwering gehören ihm noch Maurice Wendt, André Schlüß und Lukas Grewing an – stand also kurz vor Beginn der Vorbereitung auf die neue Saison gleich vor einer besonderen Bewährungsprobe.

Doch das neue Team bewies prompt seinen Tatendrang. Die Wogen innerhalb der Abteilung wurden geglättet. Die neue Abteilungsleitung sprach Dirk Meierwisch und Benedikt Schlamann ihren herzlichen Dank für die langjährige Arbeit aus – und machte sich selbst ans Werk. Binnen fünf Tagen wurden intensive Gespräche geführt und für Jürgen Bülten ein Nachfolger aus den eigenen Reihen gefunden: Manuel Jakob, der als Physiotherapeut und Cotrainer bereits für Schalke, Gladbach und Rot-Weiss Essen tätig war, trainiert ab sofort die erste Mannschaft Eintracht und gibt gleichzeitig den Posten als C-Jugend Trainer der JSG Raesfeld-Erle auf.

Auch das Trainerteam für die Zweite steht

„Wir freuen uns sehr, mit Manuel einen jungen, ehrgeizigen und top ausgebildeten Trainer für unsere ebenfalls junge erste Mannschaft gewonnen zu haben. Mit Marcel Radmacher und André Schlüß als Trainer der zweiten Mannschaft sehe ich unsere Seniorenabteilung für die Saison 20/21 gut aufgestellt“, sagt David Krauß.

Manuel Jakob ist Inhaber der Trainer-B-Lizenz. Nach Stationen als Physiotherapeut des SV Schermbeck, VfB Homberg und RW Essen II arbeitete er bei den Rot-Weißen als Cotrainer, war Torwarttrainer des SV Schermbeck und arbeitete ein Jahr in China. Auch er ist heiß auf die neue Aufgabe: „Die Trainingsbeteiligung von über 20 Spielern und die Motivation stimmt in den ersten Einheiten. Ich freue mich riesig, mit den Jungs zusammenzuarbeiten und die Mannschaft weiterzuentwickeln.“

Jetzt lesen

Die zum Großteil abgeschlossenen Personalveränderungen – gesucht wird noch ein Betreuer für die Erste – sind aber nur der Anfang der Pläne der neuen Abteilungsleitung. So gelte es, auch außerhalb der Mannschaften frischen Wind an die Westerlandwehr zu bringen. Erste Maßnahmen wurden bereits eingeleitet. Die Abteilungsleitung lädt die Fans ein, sich bei den Testspielen und bei der der öffentliche Saisoneröffnung am 30. August (Sonntag) um 11 Uhr ein Bild von der „neuen“ Erler Eintracht zu machen.

„Wir möchten diesen Tag nutzen, um zusammen mit allen interessierten Erlern eine neue Ära an der Westerlandwehr einzuläuten“, erklärt David Krauß, „Heimspiele sollen in Zukunft für Zuschauer attraktiver werden, auf und neben dem Platz. Wir möchten Angebote für Familien schaffen, um spannende und spaßige Sonntage für Kind und Eltern am Sportplatz erleben zu können. Dazu laden wir alle recht herzlich ein.“

Interessenten für das Amt des Betreuers der ersten Mannschaft können sich unter fussball-senioren@eintracht-erle.de melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt