Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Dorstener spielt gegen die BG

dzBasketball

Basketball: Felipe Galvez-Braatz kehrt mit dem Spitzenreiter Düsseldorf Giants zurück zur BG Dorsten. Er trifft am Samstag auch auf seine guten Freunde.

von Ralf Weihrauch

Dorsten

, 09.11.2018 / Lesedauer: 3 min

Von Ralf Weihrauch,

Dorsten

Für die Regionalliga-Herren der BG Dorsten ist die Partie gegen die Düsseldorf Giants am Samstag (19.30 Uhr, KIA Baumann Arena) eine der Top-Begegnungen der Saison. Auf der anderen Seite wird das zumindest für einen Spieler genau so sein. Felipe Galvez Braatz hat bis zum Sommer noch selber in Dorsten Basketball gespielt.

Der 18-Jährige gehört zu den vielen großen Talenten, die die BG Dorsten herausgebracht hat. In der U10 hat Galvez Braatz zum ersten Mal den orangenen Ball in der Hand gehabt und hat seitdem durch viele Auswahlmannschaften und die Nationalmannschaft seinen Weg gemacht.

Mit dem Wechsel nach Düsseldorf hat der Aufbauspieler viele Erwartungen verbunden, die sich auch alle erfüllt haben: „Ich spiele dort in einer sehr guten Mannschaft, was schon generell gut für meine Leistung ist. Ich bekomme aber auch Individualtraining, das auf meine Position als Point Guard und Shooting Guard abgestimmt ist.“

Er ist sehr froh, dass er in so einer starken Mannschaft auch viel Spielzeit bekommt: „Ich habe gegen Derne die zweithöchste Einsatzzeit gehabt. Darüber habe ich mich sehr gefreut.“

Die Düsseldorfer stellen ein Team, dass mit EU-Ausländern und Importen gespickt ist. Schon allein deshalb wäre es keine Überraschung, wenn die Giants aufstiegen. Das käme auch dem Dorstener gelegen: „Es wäre schon eine großartige Sache, in der Pro B zu spielen.“ Dennoch weiß Galvez Braatz auch, dass es kein wirklicher Durchmarsch wird: „Wir haben einige Male nur mit zwei Punkten oder in der Verlängerung gewonnen. Die Dominanz ist nicht so groß, wie vorher von vielen angenommen wurde.“

Die Begegnung in Dorsten ist nicht nur ein Spiel gegen seinen alten Club, sondern auch gegen seine Freunde: „Ich kenne nicht nur alle Spieler, sondern unternehme auch viel gemeinsam mit Andreas Altekruse oder Jonas Peters. Das wird am Samstag aber keine Rolle spielen.“ Dennoch hat es im Freundeskreis die eine oder andere Stichelei gegeben, und jeder prophezeite dem anderen, dass man das Spiel haushoch gewinnen werde. „Das war aber nur Spaß, und wir haben nicht mal Wetten um ein Bier abgeschlossen.“

Die profunde Kenntnis der Dorstener Mannschaft will Galvez Braatz aber nutzen, und er hat seinem Trainer Jonas Jönke schon detailliert erklärt, wie welcher Spieler zu decken sei. Dennoch erwartet der Ex-Dorstener eine sehr schwere Partie, denn was die BG Dorsten in dieser Saison gezeigt hat, war für ihn sehr überraschend: „So eine gute Platzierung habe ich nicht erwartet, aber das geht ja auch nicht nur mir alleine so. Ich konnte mir auch einige Begegnungen ansehen, und das war schon richtig gut.“

Lesen Sie jetzt