Dorstens Stadtmeisterschaft - der Countdown

dzFußball

Im Countdown zur Dorstener Hallenstadtmeisterschaft stellen wir die Vorrundengruppen und die beiden gesetzten Endrundenteilnehmer – Ausrichter Gahlen und Stadtmeister SV Schermbeck – vor.

Dorsten

, 08.01.2019 / Lesedauer: 3 min

Vorrundengruppe A

SV Altendorf-Ulfkotte

Die Altendorfer schwimmen weiter auf der Euphoriewelle des erstmaligen A-Liga-Aufstiegs. In der Meisterschaft verkauft sich die Mannschaft von Trainer Thomas Kreuz auf jeden Fall sehr gut. In der Halle haben die Altendorfer beim Wintercup des FC Rot-Weiss Dorsten erste Spielpraxis gesammelt und sich obendrein gut geschlagen.

Unser Tipp: Altendorf hat das Zeug, die Endrunde zu erreichen. Platz eins mag es nicht werden, doch Gruppenzweiter kann die Kreuz-Truppe allemal werden. Ein Underdog sieht anders aus.

BVH Dorsten

Es gab Zeiten, da führte der Weg zum Stadtmeistertitel nur über den BVH. Beim Wintercup des FC Rot-Weiss Dorsten fühlte sich mancher Beobachter an diese Jahre erinnert. Gute Organisation, Disziplin und ein Sascha Mahlitz, der auch mit dem Futsal-Ball aus der Distanz eine Gefahr ist − mit diesen Mitteln ist der BVH in der Halle wieder eine Macht.

Unser Tipp: In Gruppe A sind die Holsterhausener Favorit auf den Gruppensieg. Das Erreichen der Endrunde sollte aber nur Minimalziel sein.

SV Schwarz-Weiß Lembeck

Mit Steffen Rekers haben die Lembecker in dieser Saison wieder einen ausgesprochenen Hallenspezialisten im Team. Ohne ihn − das hat der Auftritt beim Wintercup von Rot-Weiss Dorsten gezeigt − sind die Schwarz-Weißen eine Klasse schlechter. Viel wird also bei der Stadtmeisterschaft von der Besetzung abhängen.

Unser Tipp: Mit Steffen Rekers kann Lembeck auch den BVH ärgern und um Platz eins mitspielen, ohne den Torjäger wird es Platz zwei oder gar nur drei.

SSV Rhade

Das Erreichen der Endrunde wäre für die Mannschaft von Trainer Martin Trockel ein großer Erfolg. In der Liga läuft es − vom letzten Dämpfer in Velen abgesehen − vielversprechend für den SSV und auch der erste Auftritt unterm Hallendach nährte am Samstag Hoffnungen, dass Rhade mal wieder den Sprung unter die letzten Acht schaffen könnte.

Unser Tipp: Bei voller Besetzung und entsprechender Motivation greift der SSV in die Vergabe von Platz zwei ein. Sonst wird es nur Platz vier.

Der Vorrundenspielplan
für Samstag, 12. Januar

Petrinum-Sporthalle, Kurt-Schumacher-Str. 25, 46282 Dorsten

12.00: SV Altendorf - BVH Dorsten

12.18: GW Barkenberg - SuS Hervest-Dorsten

12.36: SV Lembeck - SSV Rhade

12.54: SV Hardt - Eintracht Erle

13.14: RW Deuten - BW Wulfen

13.36: SV Altendorf - SV Lembeck

13.54: GW Barkenberg - SV Hardt

14.12: BVH Dorsten - SSV Rhade

14.30: SuS Hervest - Eintracht Erle

14.48: FC RW Dorsten - RW Deuten

15.10: SSV Rhade - SV Altendorf

15.28: Eintracht Erle - GW Barkenberg

15.46: BVH Dorsten - SV Lembeck

16.04: SuS Hervest - SV Hardt

16.22: BW Wulfen - FC RW Dorsten

Dorstener Hallenstadtmeisterschaft

Der Vorrundenspielplan

12.00: SV Altendorf - BVH Dorsten 12.18: GW Barkenberg - SuS Hervest-Dorsten 12.36: SV Lembeck - SSV Rhade 12.54: SV Hardt - Eintracht Erle 13.14: RW Deuten - BW Wulfen 13.36: SV Altendorf - SV Lembeck 13.54: GW Barkenberg - SV Hardt 14.12: BVH Dorsten - SSV Rhade 14.30: SuS Hervest - Eintracht Erle 14.48: FC RW Dorsten - RW Deuten 15.10: SSV Rhade - SV Altendorf 15.28: Eintracht Erle - GW Barkenberg 15.46: BVH Dorsten - SV Lembeck 16.04: SuS Hervest - SV Hardt 16.22: BW Wulfen - FC RW Dorsten
Lesen Sie jetzt