Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dorstens Hallenstadtmeisterschaft - der Countdown, Teil 4

dzFußball

Im Countdown zu den Dorstener Hallenstadtmeisterschaften stellen wir die Vorrundengruppen und die beiden gesetzten Endrundenteilnehmer vor und taxieren die Chancen der einzelnen Teams.

11.01.2019 / Lesedauer: 3 min

Stadt Dorsten beugt vor

Parkplätze sind geöffnet

Um die Parkplatz-Situation rund um die Petrinum-Sporthalle bei der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft am Wochenende zu entspannen, öffnet die Stadtverwaltung an beiden Turniertagen die beiden Parkplätze des Freizeibades Atlantis an der Kurt-Schumacher-Straße. Auch auf dem Parkplatz auf dem Gelände des Alten Hallenbades an der Brüderstraße kann während des Turniers Samstag und Sonntag kostenlos geparkt werden.

Die gesetzten Mannschaften

SV Schermbeck

Der Titelverteidiger geht als klassenhöchster Verein natürlich immer als Favorit ins Rennen. Trainer Thomas Falkowski hat damit aber überhaupt kein Problem, zumal seine Mannschaft zuletzt beim Mitternachtscup in Herten ihre Qualitäten in der Halle unter Beweis stellte und bis ins Finale vordrang. „Wir wollen wieder Stadtmeister werden“, lautet deshalb auch Falkowskis Marschroute, wenn auch „mit dem größtmöglichen Spaß“.

Unser Tipp: Schermbeck hat ausreichend Qualität im Kader, um seine „Drohung“ wahr zu machen. Der Weg zum Titel führt nur über den SVS.

TuS Gahlen

Als Ausrichter gehen die Gahlener selbstverständlich besonders motiviert in die Endrunde. „Wir wollen uns als Team und als Verein gut präsentieren“, erklärte Trainer Dirk Cholewinski am Donnerstag. Was dabei als sportliches Ergebnis herausspringt, sei ihm allerdings egal. Unabhängig voneinander stellten Cholewinski und sein Co-Trainer Georg Geers aber eine Liste der Spieler aus seinem Kader auf, die den TuS in der Halle am besten vertreten können. Und siehe da: Die Listen stimmten zu 100 Prozent überein.

Unser Tipp: Die Motivation des Gastgebers wird den TuS beflügeln. Das Halbfinale ist drin.

Der Vorrundenspielplan, 12. Januar

Petrinumsporthalle, Kurt-Schumacher-Str. 25

12.00: SV Altendorf - BVH Dorsten

12.18: GW Barkenberg - SuS Hervest-Dorsten

12.36: SV Lembeck - SSV Rhade

12.54: SV Hardt - Eintracht Erle

13.14: RW Deuten - BW Wulfen

13.36: SV Altendorf - SV Lembeck

13.54: GW Barkenberg - SV Hardt

14.12: BVH Dorsten - SSV Rhade

14.30: SuS Hervest - Eintracht Erle

14.48: FC RW Dorsten - RW Deuten

15.10: SSV Rhade - SV Altendorf

15.28: Eintracht Erle - GW Barkenberg

15.46: BVH Dorsten - SV Lembeck

16.04: SuS Hervest - SV Hardt

16.22: BW Wulfen - FC RW Dorsten

Der Endrundenspielplan, 13. Januar

12.00: SV Schermbeck - Sieger Gruppe A

12.18: TuS Gahlen - Zweiter Gruppe A

12.36: Zweiter Gruppe B - Sieger Gruppe C

12.54: Sieger Gruppe B - Zweiter Gruppe C

13.12: SV Schermbeck - Zweiter Gruppe B

13.30: TuS Gahlen - Sieger Gruppe B

13.48: Sieger Gruppe A - Sieger Gruppe C

14.06: Zweiter Gruppe A - Zweiter Gruppe C

14.24: Sieger Gruppe C - SV Schermbeck

14.42: Zweiter Gruppe C - TuS Gahlen

15.00: Sieger Gruppe A - Zweiter Gruppe B

15.18: Zweiter Gruppe A - Sieger Gruppe B

Halbfinale

16.00: Erster Endrunde A - Zweiter Enrunde B

16.18: Erster Endrunde B - Zweiter Endrunde A

16.45: Spiel um Platz drei

17.03: Finale

Lesen Sie jetzt