Testspiele erlaubt - na und? So reagieren Dorstens Trainer

dzFussball

Wirklich überrascht hat das „Okay“ des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes für Freundschaftsspiele am Dienstag nicht mehr. Auch die heimischen Trainer nicht.

Schermbeck, Dorsten

, 24.06.2020, 06:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Wir haben vor dem Hintergrund der anderen Lockerungen schon damit gerechnet und unsere Planungen darauf ausgerichtet“, erklärte etwa Sleiman Salha, Trainer des Oberligisten SV Schermbeck, auf Nachfrage unserer Redaktion. Die ersten Testspiel hatte der SVS schon lange vor der Bekanntgabe des Verbandes fix gemacht.

Jetzt lesen

Dabei geht es gegen hochkarätige Gegner wie Rot-Weiß Oberhausen oder die U23 von Borussia Mönchengladbach. Erschwert werden die Schermbecker Planungen aber nach wie vor von den noch laufenden Wettbewerben im Kreis- und Verbandspokal.

„Der Kreispokal soll wohl mit Halbfinals und Finale an einem einzigen Wochenende ausgetragen werden“, berichtet Sleiman Salha. Den genauen Termin hofft er im Laufe der nächsten Woche zu erfahren. Denn: „Solche Termine müssen wir ja in unsere Testspielplanungen miteinbeziehen. Genau wie den Verbandspokal. Hier rechnet Salha erst in rund drei Wochen mit Gewissheit, wann der SVS sein Halbfinale gegen Hagen 1911 und gegebenenfalls auch noch das Endspiel bestreiten soll.

Leistungstest zum Auftakt

Am 17. Juli bittet der Schermbecker Trainer seine Spieler zum ersten Mal auf den Platz. Dann stehen Leistungstests an. „Da werden wir sehen, wer seine Hausaufgaben gemacht hat“, kündigt Salha einen spannenden Abend an.

Zwei Tage später stehen am 19. Juli dann die ersten beiden „richtigen“ Trainingseinheiten an, und der Oberligist stellt seinen Kader für die kommende Saison offiziell vor.

Jetzt lesen

Etwas später als der SV Schermbeck, nämlich am 27. Juli, will Neu-Westfalenligist Rot-Weiß Deuten in die Saisonvorbereitung starten. „Wir gehen von einem Ligastart am 6. September aus, eventuell auch am 13. September. So wie es der FLVW schon angedeutet hatte“, sagt Trainer Markus Falkenstein.

Sofortige Möglichkeit spielt eigentlich keine Rolle

Auch die Deutener haben die ersten Tests bereits seit einiger Zeit fix. „Aber eben erst ab Ende Juli“, so Falkenstein, „dass es ab sofort möglich wäre, spielt für uns deshalb im Grunde keine Rolle.“

Eines der frühesten Testspiele dürfte somit die Partie des SV Dorsten-Hardt bleiben: Am 12. Juli spielt der Landesligist in Erkenschwick. Es könnte das erste Spiel mit Dorstener Beteiligung seit Mitte März werden.

Lesen Sie jetzt