Dorstener TC gelingt Saisonstart nach Maß – TC Deuten II verliert klar

Tennis

Mit 7:2 setzten sich die Herren des DTC zum Saisonauftakt gegen den TV Lüdenscheid durch. Die Verbandsliga-Damen des TC Deuten mussten sich dagegen klar geschlagen geben.

Dorsten, Deuten

, 15.06.2020, 06:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Moritz Erpel gewann sein Einzel für den Dorstener TC gegen den TV Lüdenscheid. Sein Team setzte sich insgesamt mit 7:2 gegen die Gäste durch.

Moritz Erpel gewann sein Einzel für den Dorstener TC gegen den TV Lüdenscheid. Sein Team setzte sich insgesamt mit 7:2 gegen die Gäste durch. © Ralf Pieper

Die Verbandsliga-Herren des Dorstener TC legten einen Saisonstart nach Maß an den Tag. Gegen den Lüdenscheider TV gewann das Team um Mannschaftsführer Ruben Angrick mit 7:2. Die Damen II des TC Deuten in der Verbandsliga mussten sich beim Favoriten Hansa Dortmund dagegen klar geschlagen geben.

Jetzt lesen

Verbandsliga Herren

DTC - TV Lüdenscheid 7:2

Zum Saisonstart erwarteten die Verbandsliga-Herren des Dorstener TC den TV Lüdenscheid. Dieser hat auf der Meldeliste zahlreiche ausländische Spieler stehen, gegen die es für den DTC unwahrscheinlich schwerer geworden wäre. Weil diese aber nicht dabei waren, setzten sich die Gastgeber deutlich mit 7:2 durch.

In den Einzeln überzeugten Karim Al-Amin, Moritz Erpel, Ben Schneider und Jannik Brozio. Sie sorgten für die ersten vier Punkte. Ruben Angrick und Lennart Lange mussten ihre Einzel allerdings abgeben.

Optimaler Start für den DTC

In den Doppeln hätten die Gäste noch einmal für einen Umschwung sorgen können. Als die Doppel aufgrund des einsetzenden Starkregens aber abgebrochen werden mussten, schenkten die Lüdenscheider diese ab. „Wir führten sowieso in allen Doppeln“, sagte Angrick. Der DTC startete somit optimal in die neue Spielzeit, in der es aufgrund der Coronavirus-Pandemie keine Absteiger gibt.

Verbandsliga Damen

Hansa Dortmund – TCD II 9:0

„Viel zu erzählen zum Spiel gibt es nicht“, sagte Deutens Mannschaftsführerin Nicole Schürhoff. Gegen den Aufstiegskandidaten Nummer eins, Hansa Dortmund, musste sich die Deutener Reserve zum Saisonauftakt deutlich mit 0:9 geschlagen geben. Die Gastgeberinnen kündigten bereits im Voraus an, auf ihre Spielerinnen aus dem Ausland zu setzen. „Gegen die zwei Spielerinnen aus dem Ausland an den Positionen eins und zwei hatten wir so auch keine Chance“, musste Schürhoff eingestehen.

Jetzt lesen

Alle Spiele verloren die Deutenerinnen in zwei Sätzen. Am ehesten knapp gestaltete Eva Bennemann ihr Einzel. Doch auch sie musste sich bei ihrem Sommer-Debüt für Deuten in zwei Sätzen geschlagen geben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt