Doerfler und Reinhardt holen Gold im Nationaltrikot

Rudern

Ganz besondere Momente erlebten die Dorstener U19-Nachwuchsruderer Carolin Doerfler und Christopher Reinhardt beim Baltic Cup in Kopenhagen. Die beiden 17-jährigen Schüler des St. Ursula Gymnasiums starteten zum ersten Mal im Nationaltrikot.

DORSTEN

30.09.2014, 15:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Carolin Doerfler und Christopher Reinhardt starteten beim Baltic Cup in Kopenhagen.

Carolin Doerfler und Christopher Reinhardt starteten beim Baltic Cup in Kopenhagen.

Carolin Doerfler übernahm die Position der Schlagfrau im Vierer ohne Steuerfrau, den zwei Sportlerinnen aus Dresden und eine Sportlerin aus Höchst komplettierten. Christopher Reinhardt hingegen traf auf alte Bekannte. Zusammen mit Trainingspartner Dragan Stankovic (Dortmund), mit dem er bereits in dieser Saison im Zweier ohne Steuermann erfolgreich war, und zwei Ruderern aus Hamburg saß er ebenfalls im Vierer ohne Steuermann. Mit Frank Flörke (Dortmund) traf Christopher zudem auf einen Trainer, der den Werdegang des jungen Dorsteners seit Jahren begleitet. Sportlich gesehen lief es für die beiden Dorstener perfekt. Sowohl über die 2000m-Renndistanz am Samstag, als auch über die 500m-Strecke am Sonntag siegten die deutschen Boote. Mit zwei Goldmedaillen, dem Nationaltrikot und viel gewonnener Erfahrung im Gepäck fuhren am Ende beide Ruderer als Gesamtsieger nach Hause. Dort ging das Training sofort wieder los. Denn es stehen die Vorbereitungen auf die Saison 2015 an – ein Jahr, das für die beiden Schüler neue Herausforderungen mit sich bringt. Denn neben allen sportlichen Höhepunkten wartet auf beide auch das Abitur.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt