Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die BG Dorsten ist WBV-Pokalsieger

Basketball

Im zweiten Finalspiel um den WBV-Pokal haben die Herren der BG Dorsten zwar mit 79:89 verloren. Das reichte aber nach dem klaren Hinspielsieg am Freitag zum Gewinn des WBV-Pokals.

Dorsten

, 14.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Die BG Dorsten ist WBV-Pokalsieger

Die Herren der BG Dorsten sind zum zweiten Mal nach 1982 WBV-Pokalsieger geworden. Im zweiten Finalspiel der Serie reichte der BG am Sonntag eine 79:89-Niederlge bei der BSG Grevenbroich. Das Hinspiel hatte Dorsten am Freitag mit 90:67 gewonnen. © Stockhoff

Spielende: 89:79 - Dorsten ist WBV-Pokalsieger.

40. Minute: Rene Penders trifft einen Dreier zum 89:76.

39. Minute: 87:73, noch 1:37 Minuten zu spielen.

38. Minute: 84:71, Dorsten nimmt noch einmal eine Auszeit.

37. Minute: 81:71, das muss reichen.

35. Minute: 76:69.

33. Minute: 72:66, Rene Penders kassiert das vierte Foul.

32. Minute: 69:65.

30. Minute: 65:61 für die Elephants, noch zehn Minuten bis zum Pokalgewinn.

28. Minute: 63:55, Dorsten bleibt dran.

26. Minute: 59:50 für Grevenbroich.

23. Minute: 55:44 für Grevenbroich.

21. Minute: Rene Penders sitzt seit der 13. Minute mit drei Fuls auf der Bank. Wohl auch deshalb kommt jetzt erstmals Lyuben Paskov, der im Hinspiel verletzt ausgeschieden war.

Halbzeit: Grevenbroich führt 47:42. Nderim Pelaj hat mit einem Dreier mit der Sirene verkürzt.

17. Minute: Es bleibt bei acht Punkten für die Elephants: 42:34.

15. Minute: Es wird ein wenig ungemütlicher. Grevenbroich führt 39:31. Dorsten muss aufpassen, dass der Rückstand nicht größer wird.

12. Minute: Es heißt 29:26 für die Elephants. Doch das bedeutet noch keine Gefahr.

1. Viertelzeit: Die BG liegt nach zehn Minuten 22:23 hinten. Zuletzt vergab Dorsten einige Korbleger. Das Punktepolster aus dem Hinspiel ist aber noch groß.

7. Minute: In der Offensive hat Dorsten nun einige Probleme. Grevenbroich verkürzt auf 18:17. Beim 22:21 nimmt BG-Trainer Franjo Lukenda eine erste Auszeit.

4. Minute: Der Bgeinn ist verheißungsvoll. Dorsten führt 16:9. Mike Nwabuzor hat bereits sechs Punkte auf dem Konto, Rene Penders und Jonas Peters treffen aus der Distanz.

Das Hinspiel hat Dorsten mit 90:67 (42:31) gewonnen. Im zweiten Finale kann die BG sich also eine Niederlage mit 22 Punkten erlauben und wäre trotzdem Pokalsieger, denn die Ergebnisse beider Spiele werden addiert.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt