Darum testet der SV Schermbeck heute gegen die Schalker Reserve

Fußball-Testspiel

Fußball-Oberligist SV Schermbeck tritt heute zum Testspiel gegen die Schalker Reserve an. Im letzten Duell gab es einen Erfolg, doch diesmal sind die Vorzeichen andere.

von Niklas Berkel

Schermbeck

, 17.07.2019, 08:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Darum testet der SV Schermbeck heute gegen die Schalker Reserve

In der vergangenen Oberliga-Saison standen sich der FC Schalke und der SVS bereits gegenüber. Überraschend gewann der SVS gegen den Meister verdient mit 2:1. © Ralf Pieper

Angst, dass seine Mannschaft mit einer hohen Niederlage heimfährt, hat Thomas Falkowski nicht. Der Trainer des SV Schermbeck ist sich aber der Schwere der Aufgabe beim Test gegen den Neu-Regionalligisten Schalke 04 II bewusst. „Wir haben absichtlich diese Spiele gegen richtig starke Gegner ausgemacht, um uns beweisen zu müssen“, sagt er.

Als wäre der Klassenunterschied - Schalke ist als Oberliga-Meister aufgestiegen - nicht schon Hypothek genug, kommt noch dazu, dass Schalke schon am Ende der Vorbereitung ist. Die Regionalliga beginnt Anfang August. Schalke ist fit, Schermbeck auf dem Weg dahin.

„Mir geht es nur um die Erkenntnisse und dass wir uns gut präsentieren.“
Thomas Falkowski

„Mir geht es deshalb auch nur um die Erkentnisse und dass wir uns gut präsentieren“, sagt Falkowski. Anspruchsvoll ist der Trainer, wenn er über die Zielsetzung für das Spiel spricht − auch wenn er das Ergebnis außen vorlässt: „Wir wollen unseren Spielstil durchdrücken. Ich weiß, gegen so einen starken Gegner ist das eine hohe Hausnummer, aber wir wollen hoch pressen und unsere Spielphilosophie aufrechterhalten.“

Dass die Schermbecker sich hinten reinstellen, darf also nicht erwartet werden. Aufgrund der Schwere der Aufgabe werden auch nicht alle Spieler dieselben Spielanteile bekommen. „Einige sind noch nicht so weit, dass sie mithalten können. Sie werden spielen, aber diesmal dann nicht so lange“, sagt Falkowski.

Anstoß der Partie zwischen der U23 von S04 und dem SVS ist am Mittwoch um 18 Uhr (Ernst-Kuzorra-Weg 1, 45891 Gelsenkirchen).
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt