Coronavirus-Verdachtsfall: RW Deuten spielt am Sonntag nicht gegen die DJK TuS Hordel

Fußball

Weil es einen Coronavirus-Verdachtsfall gegeben hat, wurde die Westfalenliga-Partie zwischen RW Deuten und der DJK TuS Hordel abgesagt. Deuten ist überrascht.

Deuten

, 19.09.2020, 13:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kieron Ihnen und RW Deuten werden am Sonntag nicht spielen.

Kieron Ihnen und RW Deuten werden am Sonntag nicht spielen. © Ralf Pieper

So schnell kann es gehen: Am Samstagmorgen berichtete die Dorstener Zeitung noch darüber, dass sich Fußball-Westfalenligisten RW Deuten so einiges gegen den DJK TuS Hordel ausrechnet. Nun ist das Spiel aufgrund eines Coronavirus-Verdachtsfalles abgesagt. Deuten ist überrascht.

Am Freitagabend bereitete sich die DJK TuS Hordel mit einem internen Testspiel gegen die eigene U19 auf das Spiel gegen Deuten vor. Am Samstagmorgen wurde bekannt, dass sich ein Mitschüler eines U19-Spielers, der in dem internen Test mitgewirkt hatte, mit dem Coronavirus infiziert hat.

„Der Spieler ist in einem Sportleistungskurs, dort hatte sich ein Mitschüler mit dem Coronavirus infiziert. Symptome hatte unser Spieler aber keine, sonst hätte er nicht mitgespielt“, sagte Lars Pistor, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende von Hordel. „Wir wollten aber kein Risiko eingehen und haben sofort den Staffelleiter informiert.“ Der hat das Spiel gegen Deuten nun abgesagt.

Jetzt lesen

Hordel kämpft mit Personalproblemen und musste unter der Woche einen Trainerwechsel hinnehmen. Aufgrund dessen und der Tatsache, dass der Spieler hätte wissen können, dass in seinem Kurs ein Verdachtsfall vorliegt, ist die Absage für Deuten überraschend. Wann das Spiel nachgeholt wird, ist noch nicht klar. Deuten wird stattdessen am Sonntag eine Trainingseinheit einlegen.

Lesen Sie jetzt