Coronavirus: Auch die „Nacht der Revanche“ fällt aus

Coronavirus

Die „Nacht der Revanche“ fällt wegen der Corona-Pandemie aus. Die 14. Auflage des Radrennens in Lembeck sollte im Juni stattfinden. Der Termin für 2021 steht bereits.

Lembeck

von Dorstener Zeitung

, 16.04.2020, 15:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wegen der Corona-Pandemie ist die "Nacht der Revanche" in Lembeck abgesagt worden.

Wegen der Corona-Pandemie ist die "Nacht der Revanche" in Lembeck abgesagt worden. © Joachim Lücke

Nun hat das Coronavirus auch den Radsport erreicht. Wie der RC Olympia Buer am Donnerstag mitgeteilt hat, muss die 14. Auflage des Radrennens „Nacht der Revanche“ in Lembeck abgesagt werden. Geplant war für den 13. Juni (Samstag) eine Neuauflage des über die Grenzen von Lembeck hinaus bekannten Radsport-Spektakels.

Nachdem die Lembecker Interessengemeinschaft die finanzielle Unterstützung eingestellt hat, hatte Organisator Michael Zurhausen nach eigenen Angaben einen neuen Hauptsponsor gefunden. „Mit einigen Lembecker Firmen konnte das Budget von ca. 9.000 Euro für dieses Jahr erreicht werden. Umso trauriger sind die Radsportfreunde nun über die Absage.“

Für 2021 ist allerdings die 14. Nacht der Revanche für Samstag, 6. Juni, geplant. Bis dahin wird die Radsportveranstaltung vom Programm komplett erneuert, kündigte Zurhausen an. „Und auch die Läufer können sich schon jetzt auf den 1. Lembecker Nachtlauf um den Goldenen Löwen freuen.“

Lesen Sie jetzt