Corona setzt die nächsten drei Dorstener Vereine matt

dzFussball

Nach dem BVH Dorsten hat Corona nun in der Kreisliga A 1 Recklinghausen die nächsten beiden heimischen Vereine matt gesetzt. Und in der B-Liga sieht es nicht viel besser aus.

Dorsten

, 16.10.2020, 14:01 Uhr / Lesedauer: 2 min

Am vergangenen Wochenende hatte der SV Lembeck wegen eines Verdachtsfalls im Umfeld seiner ersten Mannschaft vorsorglich das Derby gegen Raesfeld abgesagt. Unabhängig davon ist jetzt eine Person aus dem Kreis der ersten Mannschaft tatsächlich positiv auf Covid 19 getestet worden.

Jetzt lesen

Der Betroffene sei am vergangenen Freitag zum letzten Mal auf der Sportanlage gewesen, habe aber selbst nicht mittrainiert, sagte Lembecks Abteilungsleiter Mathias Gördes im Gespräch mit unserer Redaktion. Der Verein habe dem Gesundheitsamt die notwendigen Kontaktlisten zukommen lassen. „Jetzt warten wir, was das Gesundheitsamt den jeweiligen Personen sagt und ob sie getestet werden oder in Quarantäne müssen.“

Die aktuelle Situation im Amateurfußball bewertet Gördes höchst kritisch: „Das ist Ehrenamtlichen parallel zum Beruf kaum noch zuzumuten. Den halben Tag beschäftigt man sich nur noch mit dem Fußball.“ Seine Prognose: „Wir spielen noch 14 Tage, dann ist die Saison vorbei.“

Verdachtsfall bei BW Wulfen

Zweiter betroffener Verein ist der 1. SC Blau-Weiß Wulfen. Hier gibt es einen Verdachtsfall aus dem Kreis der ersten Mannschaft. Ein Test wurde am Donnerstag vorgenommen. Vorsitzender Dennis Pohlmann rechnet nicht vor Montag mit einem Ergebnis. Deshalb wurden die Partien der ersten und zweiten Mannschaft, die am Dienstag zeitnah mit der Ersten trainierte, vorsorglich abgesagt.

Auch SVS II und Erle haben Pause

Indirekt trifft die Corona-Pandemie am Wochenende aber auch noch andere heimische Clubs. So kann sich der SV Schermbeck II in der Kreisliga A 1 RE die Fahrt zum Spiel bei der SG Borken II sparen. Die SG hat die Partien aller drei Herrenmannschaften absagen lassen.

In der Kreisliga B 1 RE hat der SV Eintracht Erle mit seiner ersten Mannschaft spielfrei: Auch der FC Marbeck, bei dem die Eintracht eigentlich spielen sollte, muss wegen Corona passen.

SV Altendorf erhielt Freitag schlechte Nachrichten

Am Freitagmittag erreichte dann in der Kreisliga B auch den SV Altendorf-Ulfkotte die schlechte Nachricht, dass einer seiner Spieler der ersten Mannschaft positiv getestet wurde. Daraufhin informierte SVA-Vorsitzender Michael Winkel umgehend Staffelleiter Franz-Josef Humme und die Verantwortlichen von Grün-Weiß Barkenberg, wo die Altendorfer am Sonntag eigentlich zum Topspiel antreten sollten. Auch sie warten nun auf weitere Anweisungen des Gesundheitsamtes.

Lesen Sie jetzt