Christian Süß gehört zum Hervester Vorstand und spielt für den SV Hardt

dzInterview

Christian Süß will mit seinem Wechsel von SuS Hervest zum SV Dorsten-Hardt II den Spaß am Fußball wiederfinden.

von Niklas Berkel

Hervest

, 01.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Christian Süß, Sie sind Vorstandsmitglied beim SuS Hervest. Ist der Wechsel zum SV Hardt II da überhaupt mit vereinbar?

Ja, das ist er. Ich habe mit allen im Vorstand darüber gesprochen und es ihnen erklärt. Die haben alle gesagt, dass sie nichts dagegen hätten. Meiner Vorstandstätigkeit gehe ich unabhängig vom Wechsel weiter nach beim SuS.

Jetzt lesen

Warum wollten Sie überhaupt weg?

Mir fehlte in der Mannschaft die Geschlossenheit, sich nach dem Training auch mal Zeit zu nehmen, ein Bier oder eine Cola zu trinken und zusammen zu bleiben. Wir haben nicht mal eine Mannschaftsfahrt hinbekommen. Dazu muss ich auch sagen, dass ich 28 Jahre alt bin und immer noch regelmäßig spielen will. Beim SuS musste ich mich ja mit Florian Kalinowski abwechseln, aber jedes zweite, dritte Spiel zu spielen, das ist auch nicht das, was ich mir derzeit vorstelle.

Was sind Ihre Ziele bei der Reserve des SV Hardt?

Ich möchte den Spaß am Fußball spielen zurückbekommen. Dazu hoffe ich, dass eine größere Kameradschaft in der Mannschaft ist. Das fehlte mir einfach zu sehr. Und dann natürlich ist mein Ziel, dass ich der Mannschaft helfen kann, gute Ergebnisse einzufahren.

Lesen Sie jetzt