BVH ist gegen Marl-Hüls nur Außenseiter

Fußball

Schwere Aufgaben warten auf die Dorstener Bezirksligisten. Während der BVH Dorsten vom Tabellendritten TSV Marl-Hüls gefordert wird, erwartet RW Deuten die DJK SpVg. Herten.

DORSTEN

von Von Helmut Brumberg und Jan-Henning Janowitz

, 05.11.2010, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gegen den TSV Marl-Hüls ist der BVH klarer Außenseiter. Die Gäste haben unter ihrem neuen Trainer Holger Floßbach personell stark aufgerüstet und erheben Ansprüche auf den Titel. Da müssen die Holsterhausener schon über sich hinauswachsen, um gegen diesen Gegner bestehen zu können. Die letzte Pleite gegen den VfL Drewer ist sicher darauf zurück zu führen, dass die Mannschaft des BVH mit dem Druck nicht fertig geworden ist, der sich nach einer Siegesserie aufgebaut hatte. Am Sonntag tritt sie in gleicher Besetzung an.

„Wir wollen aus unserer Außenseiterrolle das Beste machen und uns nicht freiwillig ergeben. Vielleicht gelingt uns ja eine Überraschung.

So. 14.30 Uhr, Sportanlage Am Bahndamm.

Deutens Trainer Michael Hellekamp kam der Spielausfall in der letzten Woche gar nicht gelegen. Trotzdem ist er guter Dinge, dass sein Team am Sonntag drei Punkte einfährt. Die Personalsituation hat sich deutlich verbessert, dem Trainer stehen endlich wieder Alternativen aus der ersten Mannschaft zur Verfügung. Den Gegner aus Herten sieht Hellekamp besser, als es der Tabellenplatz aussagt. Aber genau wie Deuten war die DJK gerade zu Beginn der Saison vom Verletzungspech verfolgt.

„Wir hätten in der letzten Woche natürlich gerne gespielt, weil wir wieder einen größeren Kader zur Verfügung haben. Mit einem Sieg wollen wir den Anschluss ans untere Mittelfeld schaffen.“

Lesen Sie jetzt