BG Dorsten will ins Pokal-Halbfinale

Basketball

Die BG Dorsten hat im Viertelfinale des WBV-Pokals ein schweres, aber auch sehr attraktives Los erwischt. Mit der BBG Herford trifft sie auf die wohl noch stärkste Mannschaft im Wettbewerb.

von Ralf Weihrauch

Dorsten

, 05.02.2019 / Lesedauer: 2 min
BG Dorsten will ins Pokal-Halbfinale

Mike Nwabuzor (M.) und die BG Dorsten wollen sich von Herford nicht aufhalten lassen. © Ralf Pieper

WBV-Pokal-Viertelfinale

BG Dorsten - BBG Herford

Mi. 20.30 Uhr, KIA Baumann Arena, Juliusstr. 12, 46284 Dorsten.

In der Meisterschaft haben die Dorstener das Heimspiel gegen ihren Pokalgegner deutlich gewonnen. In Herford gab es dagegen eine Niederlage in der Endphase, obwohl das Lukenda-Team 35 Minuten lang die bessere Mannschaft war. Lukenda sagt: „Wenn es sich fortsetzt, dass die Heimmannschaft gewinnt, könnte ich damit leben. So einfach ist es im Basketball aber leider nicht.“

Die Ausgangssituation ist bei beiden Mannschaften gleich. Der Meisterschaftszug ist schon lange abgefahren, und die einzige Möglichkeit, noch einen Titel zu holen, gibt es im Pokal. Daher rechnet der Dorstener Trainer auch nicht damit, dass die Herforder mit einer B-Mannschaft anreisen. Das hatten sie im Achtelfinale in Herten getan, dort aber dennoch gewonnen.

Franjo Lukenda treibt gerade die Sorge um, dass seine Mannschaft ihre Spiellinie verliert: „Wir haben bislang immer durch Kampf und Intensität unsere Spiele gewonnen. Gegen Salzkotten war das aber anders, da haben wir geschludert. Auch wenn wir klar gewonnen haben, hat mir das überhaupt nicht gefallen.“ Seine Mannschaft dürfe sich nicht nur auf das Punkten verlassen: „Wir müssen wieder zu unserer alten Defense-Stärke zurückfinden, sonst bekommen wir in jedem Spiel Probleme.“

Gegen Herford können sich die Dorstener das auch nicht erlauben, denn die Ostwestfalen haben bekanntlich einige ganz starke Spieler im Kader. Der Litauer Vaidotas Volkus genießt den Ruf, der beste Spieler der Liga zu sein. Hinzu kommt Samuel Cassell, der sich immer besser ins Herforder Team einfügt. Der Amerikaner entschied das letzte Match gegen die BG fast im Alleingang und avancierte auch bei der Niederlage gegen Herten zum Top-Scorer der Partie.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt