Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BG Dorsten bietet Spitzenreiter Düsseldorf lange Paroli

Basketball

Die BG Dorsten hat in der 1. Regionalliga West nur knapp bei Spitzenreiter Düsseldorf verloren. Der BSV Wulfen feierte in der 2. Regionalliga 2 gegen Recklinghausen einen klaren Heimsieg.

Dorsten, Wulfen

, 24.02.2019 / Lesedauer: 2 min
BG Dorsten bietet Spitzenreiter Düsseldorf lange Paroli

Steffen Piechotta (r.) steuerte sieben Punkte zum Wulfener Sieg über Recklinghausen bei. © Joachim Lücke

1. Regionalliga West

ART Giants Düsseldorf - BG Dorsten

85:76 (43:33)

Als Gerrit Budde und Mike Nwabuzor von 66:70 auf 70:70 (38) ausgeglichen hatten, war alles wieder offen. Die Hoffnung der mitgereisten Fans währte aber nicht lange. De´Shaun Cooper avancierte nun zum Düsseldorfer Matchwinner. Er setzte zwei Dreier zum 76:70 in den Dorstener Korb, zudem markierte er auch noch das 78:70, nachdem die BG zwei Korbleger ausgelassen hatte.

Die Schlüsselszene passierte in der 34. Minute, als die BG 62:63 zurücklag. Bei einem harten Rebound mit mehreren Beteiligten, zog sich Willy Köhler durch einen Ellbogencheck einen Cut an der Stirn zu. Nwabuzor bekam sein viertes Foul, und somit waren beide erst einmal aus dem Spiel. Diese temporäre Schwächung konnte die BG schwer ausgleichen.

BG: Nwabuzor (22/2), Pelaj (26/5), Paskov (6), Köhler (11), Budde (6), Bakoa, Peters, Voca (5).

2. Regionalliga 2

BSV Wulfen - Citybasket RE II

91:68 (46:35)

Wichtigste Erkenntnis des Abends war für den BSV, dass die Spieler nach einer gewissen Durststrecke wieder auf dem Weg zur Normalform sind. Die Trefferquote von den Außenpositionen stimmte wieder und prompt waren die Punkte besser verteilt als in den vergangenen Spielen. US-Aufbauspieler Bryant Allen war zwar erneut erfolgreichster Werfer, musste aber nicht den Alleinunterhalter spielen.

Wulfen führte nach dem ersten Viertel 26:18 und zur Pause 46:35. Als sich die Gastgeber zu Beginn des dritten Viertels auf 59:40 (24. Minute) und später auf 87:60 (35.) absetzten, war die Partie entschieden.

BSV: Paschke (14/2 Dreier), Gorontzi (8/2), Allen (23/4), Gashi (8/2), Lensing (14), Juskovic, Dreißig (6), Korte, Vadder (4), van Buer (7), Piechotta (7).