Auf diese Gegner treffen Schermbeck und Deuten im Westfalenpokal

Fussball

In der ersten Runde des Westfalenpokals müssen sowohl der SV Schermbeck als auch der SV Rot-Weiß Deuten auswärts antreten.

Schermbeck, Deuten

, 08.07.2019, 20:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf diese Gegner treffen Schermbeck und Deuten im Westfalenpokal

Nils Falkenstein (M.) und der SV Rot-Weiß Deuten müssen in Runde eins des Westfalenpokals auswärts antreten. © Joachim Lücke

Das ergab die Auslosung des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) am Montagabend in Kamen-Kaiserau.

Die Schermbecker müssen in der Zeit zwischen dem 28. Juli und dem 15. Kalender beim Westfalenligisten YEG Hassel antreten, die Deutener, die als Landesliga-Aufsteiger am Westfalenpokal teilnehmen dürfen, müssen zum FC Preußen Espelkamp aus der Landesliga-Staffel 1.

Mögliche weitere Gegner

Schermbeck träfe im Falle eines Sieges auf den Sieger der Paarung I. G. Bönen (LL) - Westfalia Langenbochum (LL), Deuten müsste in Runde zwei gegen den Gewinner des Duells VfL Holsten (LL) - SC Roland Beckum (WL) antreten.

Das große Los der ersten Runde hat unterdessen der SC Reken gezogen. Der Bezirksligist hat zum Wettbewerbs-Auftakt den Drittligisten SC Preußen Münster zu Gast. Die Rekener waren als Kreispokal-Finalist in den Westfalenpokal eingezogen.

Lesen Sie jetzt