"Amianto" feierten den Aufstieg

SCHERMBECK Schöner konnten die Sommerferien für die elf- bis 14-jährigen Mädchen des TC Grün-Weiß Schermbeck kaum beginnen. Ihre Formation „Amianto“ hat den Aufstieg von der Jugend-Landesliga in die Jugend-Verbandsliga geschafft und damit die höchste Liga für eine Jugendformation erreicht.

02.07.2008, 14:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Da machen die Ferien nochmal so viel Spaß: "Amianto" feierten ihren Aufstieg.

Da machen die Ferien nochmal so viel Spaß: "Amianto" feierten ihren Aufstieg.

Die von Catharina Kunter und Miriam Hötting trainierten Tänzerinnen belegten nach vier Turnieren in der Jugend-Landesliga den dritten Platz. Ein Qualifikationsturnier wurde erforderlich. In Hochdahl belegten die Schermbeckerinnen unter elf Formationen mit ihrer Choreografie „Maestro“ nach der Musik aus dem Film „Liebe braucht keine Ferien“ den dritten Platz. Das reichte für den Aufstieg.

Bei Sandra und Jörg Döing-Ruthert in der Kilianstraße feierten Tänzerinnen, Trainerinnen und Eltern den Aufstieg. Jetzt genießen alle erst einmal die sechswöchige Sommerpause, bevor die Choreografie für die nächste Saison einstudiert wird.   Zur erfolgreichen Formation gehören Antonia Endemann, Lea Quabeck, Jessica Drygalla, Marleen Jansen, Annkathrin Moschüring, Nina Schulte-Loh, Jeannine Cornelis, Trainerin Catharina Kunter, Nina Schäfer, Esra Hutmacher, Annika Endemann, Trainerin Miriam Hötting und Kira Döing.

Lesen Sie jetzt