Zwei Wackeraner heuern beim SuS Merklinde an

dzFußball-Kreisliga A

Einen mehr als wettbewerbsfähigen Kader baut derzeit Martin Broll für den SuS Merklinde (Kreisliga A) zusammen. Dafür konnte er jetzt zwei Spieler mit Landesliga-Erfahrung gewinnen.

Merklinde

, 26.04.2019 / Lesedauer: 2 min

Die Trainer-Frage bei den Kreisliga-A-Fußballern des SuS Merklinde ist für die neue Saison bekanntlich seit Januar beantwortet. Der Sportliche Leiter Martin Broll hat Marco Gruskza (aktuell Spvg Schwerin), der von 2015 bis 2017 als Spieler und Spielertrainer beim SuS fungierte, zurück zum Fuchsweg gelotst.

Jetzt ist es an Broll einen für das Kreisliga-Oberhaus mehr als wettbewerbsfähigen Kader auf die Beine zu stellen. Denn der Funktionär selbst hat die Ziele des aktuellen Tabellenzwölften recht hoch gesteckt. Er bekräftigt: „In der neuen Saison wollen wir oben mitspielen.“

Noch ein Schweriner kommt

In Gruszkas Bugwelle schwammen mit ihren Zusagen im Januar auch die Schweriner Jörn Gumpricht (Torwart) sowie Jannis Horn und Marvin Wikczyknski mit nach Merklinde. Martin Broll konnte am Dienstag die Namen von sechs weiteren Neuzugängen nennen: Auch Schwerins Kapitän Felix Zimmermann kommt zum Fuchsweg. Als Rückkehrer vom Landesligisten SV Wacker Obercastrop steht Linus Budde fest. Von den Wackeranern heuert auch der gebürtige Merklinder Bastian Niebert am Fuchsweg an. Jan Günther kommt von der Spvg Herten. Einen Trikotwechsel vollzieht auch Dennis Kleinhubbert vom Kreisliga A-Klassenkameraden SC Constantin Herne. Als Youngster schließt sich Niklas von Borzestowski von den A-Junioren des DSC Wanne (Bezirksliga-Erster) dem SuS Merklinde an.

Anführer gesucht

Martin Broll hofft, dass es unter den Neuzugängen einen Akteur geben wird, „der vorangeht, wenn es schwierig wird und die anderen mitreißt“. Da in der neuen Saison vier Einwechslungen möglich sind, will der Sportliche Leiter einen Kader von 24 Kickern und möglichst mehr zur Verfügung haben. Broll: „Bei uns wird es einen Umbruch im Kader geben.“ Denn bis zu sechs Akteure ziehen sich aus Altersgründen zurück. Wie etwa Emil Durmis, Dario Murano und Tobias Ott.

Bis zum Ende der aktuellen Saison lenken Björn Brinkmann und Broll die Geschicke der Merklinder.

Lesen Sie jetzt