Wegen Corona: Alle Castrop-Rauxeler Fußballspiele fallen bis zum 19. April aus

Fußball

Es hat sich bereits angebahnt. Der Fußball-Sport ruht wegen des Coronaviruses in Castrop-Rauxel - mindestens bis zum 19. April.

Castrop-Rauxel

, 13.03.2020, 12:39 Uhr / Lesedauer: 2 min
In den kommenden Wochen werden alle Castrop-Rauxeler Sportplätze, wie hier die Ickerner Glückauf-Kampfbahn, menschenleer sein.

In den kommenden Wochen werden alle Castrop-Rauxeler Sportplätze, wie hier die Ickerner Glückauf-Kampfbahn, menschenleer sein. © Jens Lukas

Einen Tag vor dem Wochenende wurden auch die Fußball-Funktionäre tätig mit Sanktionen im Zusammenhang mit dem Coronavirus tätig. Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) hat um 10 Uhr die überkreislichen Wettbewerbe bis einschließlich 19. April abgesetzt - und gab den Fußballkreisen den Rat, es ebenso zu tun.

Kreis-Entscheidung fiel um 12 Uhr

Um 12 Uhr berichtete Bernd Götte (Herne), der 2. Vorsitzende des Fußballkreises Herne/Castrop-Rauxel, dass die Entscheidung gefallen sei. Er erklärte: „Wir schließen uns der Maßgabe des FLVW an. Wir setzen alle Spiele bis einschließlich 19. April ab. Dies betrifft alle Meisterschafts-, Pokal-, Freundschafts- und Turnierspiele - sowohl im Jugend, als auch im Seniorenbereich. Auch das Training unserer Auswahl- und Stützpunktauswahl wird bis zum genannten Termin abgesagt.“

Jetzt lesen

Es steht somit bereits fest, dass nicht nur in der Landesliga der SV Wacker Obercastrop und der FC Frohlinde nicht spielen werden - sowie in der Bezirksliga die SG Castrop. In den Kreisligen der Senioren und Junioren wird auf keinen Fall gekickt.

Der Fußballkreis Recklinghausen, in dem der TuS Henrichenburg mitspielt, reagierte schneller - und setzte vor 11 Uhr seinen Spielbetrieb bis zum 19. April aus.

Training ist nicht verboten

Der FLVW belässt den Vereinen die Entscheidung, ob sie ihren Trainingsbetrieb weiterführen möchten - oder nicht. Von der Stadtverwaltung wurde bislang keine generelle Platz- und Sporthallen-Sperrung ausgesprochen.

Wie vom FC Frohlinde zu hören war, sagte der Verein von der Brandheide allerdings von sich aus alle Trainingsstunden ab. Bei Facebook verfassten der SC Arminia Ickern und Victoria Habinghorst Nachrichten, dass sie das Training bis zum 18. sowie 19. April aussetzen wollen.

Trainer Marc Olschewski, Trainer des VfB Habinghorst, verzichtet mit seinem Team aktuell auf Training.

Trainer Marc Olschewski, Trainer des VfB Habinghorst, verzichtet mit seinem Team aktuell auf Training. © Volker Engel

Die Kreisliga-A-Fußballer des VfB Habinghorst. die aktuell mit Trainer Marc Olschewski an der Ickerner Uferstraße üben, veröffentlichten eine Meldung. Darin heißt es: „Auch wir als Seniorenteam werden vorsorglich das Training für zwei Wochen einstellen und erst wieder beginnen, wenn wir auf unseren heimischen Platz können.“

Sportfreunde verlegen Jahreshauptversammlung

Die SF Habinghorst/Dingen, die mit ihrer ersten Mannschaft in der Kreisliga B spielen, wollten sich eigentlich am Sonntag, 15. März, zu ihrer Jahreshauptversammlung in der Ickerner Glückauf-Kampfbahn treffen. Die Versammlung wurde am Freitag abgesagt. SF-Geschäftsführer Joachim Soba berichtete: „Aufgrund der derzeitigen Entwicklung zum Coronavirus, die für findet die Jahreshauptversammlung nicht statt. Mit dieser Maßnahme möchten wir einen Beitrag zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus beitragen.“ Ein neuer Termin für den Sommer ins Auge gefasst.

Klaus Holzner, der Vorsitzende der SF Habinghorst/Dingen, hat mit seiner Vorstandsriege die Jahreshauptversammlung des Clubs abgesetzt.

Klaus Holzner, der Vorsitzende der SF Habinghorst/Dingen, hat mit seiner Vorstandsriege die Jahreshauptversammlung des Clubs abgesetzt. © Volker Engel

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt