Wacker Obercastrop verpatzt Test für das Kreispokal-Finale

dzFußball

Eine lange Anreise hatte der Fußball-Westfalenligist Wacker Obercastrop für das Testspiel gegen den Landesligisten Westfalia Langenbochum. Die Partie war die Generalprobe für das Kreispokal-Endspiel gegen den FC Frohlinde.

Obercastrop

, 23.08.2020, 20:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Fußballer von Westfalenliga-Aufsteiger SV Wacker Obercastrop sind nach dem Holland-Ausflug überpünktlich zum Testspiel gegen Landesligist BW Westfalia Langenbochum in der Erin-Kampfbahn angekommen. Hier bestritten sie ihr letztes Testspiel vor dem Kreispokal-Finale am Donnerstag, 27. August.

Obercastroper erleben tolles Wochende in Holland

Wacker-Trainer Aytac Uzunoglu erzählte: „Das war ein tolles Wochenende, wie man es sich vorstellt. Wir haben viel Spaß gehabt und am Samstag auch am Strand trainiert.“ Neben ihm und Co-Trainer Steffen Golob, der doch von Anfang an dabei war, waren 21 Spieler mitgereist. Von fünf Neuzugängen haben vier die Reise am Freitag angetreten. Nur der kürzlich verpflichtete Sebastian Freyni konnte nicht mitfahren. Gegen Langenbochum wurde der Ex-Sodinger in der 63. Minute für Ramin Shabani eingewechselt. In einem Spiel, in dem Wacker die erste Halbzeit überlegen führte.

Jetzt lesen

Uzunoglu sagte: „Das war kein Hochglanz-Fußball, aber wir hatten beste Torchancen.“ Und wie das so ist, wenn man seine Chancen nicht nutzt, geht der Schuss nach hinten los. Langenbochums Serkan Kalkan schoss die Gäste in der 83. Minute zum 1:0-Sieg.

Die Wackeraner konnten sich die Haare raufen. Serhat Can, Martin Kapitza, Ramin Shabani und Dirk Jasmund hatten in der ersten Hälfte Tore verpasst. Das Spiel verlagerte sich danach. Uzunoglu sah Chancen auf beiden Seiten: „Wir haben vorne nicht viel gemacht, aber hinten nichts zugelassen.“

Jetzt lesen

Vor dem Kreispokal-Finale gegen den FC Frohlinde könnte man es mit den Theaterleuten halten. Die glauben, dass einer verpatzten Generalprobe eine glänzende Premiere folgt. Allerdings könnte diese These auch Frohlinde nach dem 2:3 gegen Wethmar ins Spiel bringen.

Lesen Sie jetzt