Trainingsauftakt: Harte Saison für Victoria

CASTROP-RAUXEL Die Victoria Habinghorst befindet sich im Umbruch - und vor einer großen Zielhürde auf der das Wort "Klassenverbleib"gepinselt steht. Trainer-Novize Christian Franke weiß: "Das wird hart." Sieben Abgänge hat der Verein vom Gänsebusch zu beklagen.

von Von Florian Kopshoff

, 06.07.2008, 16:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Christian Franke, Trainer VfB Habinghorst.

Christian Franke, Trainer VfB Habinghorst.

Inklusive Franke, der im Vorjahr noch selbst im Dress der Habinghorster auflief. Jetzt steht der Ex-Aktive erstmals am Spielfeldrand. "Ich bin gespannt", sagt Franke: "Auf jeden Fall ist der Trainerjob für mich eine große Herausforderung."

Seit dem Winter mussten sich die Verantwortlichen der Victoria Habinghorst mit der sprichwörtlichen Trainerfrage beschäftigen. Uwe Jasik legte das Amt nieder - Andreas Maurer übernahm übergangsweise. Mit einem Trainer aus dem "Gelsenkirchener Raum" habe man über ein Engagement für die Saison 2008/2009 verhandelt, erklärte Franke. Als der Kandidat absagte, suchte der Verein aus dem Castrop-Rauxeler Norden nach einer internen Lösung. In Franke, der seine aktive Karriere ohnehin beenden wollte, scheint die Victoria nun den richtigen Mann für die Seitenlinie gefunden zu haben.

Nur zwei neue Spieler

Leicht wird es der junge Trainer-Neuling in seiner ersten Spielzeit nicht haben: Nur zwei Neuzugänge stehen sieben Abgängen gegenüber. Christian Thiemann kommt von der Arminia Ickern zur Habinghorster Victoria. Mike Hüser wechselte von der Ickerner Eintracht an den Gänsebusch. Gegangen sind Patrick Stich, Melmonth Kornetzki, Alexander Courtis (Arminia Ickern), Markus Maurer (SG Castrop) Narziso Domingos-Mueka und Michael Maurer (unbekanntes Ziel). "Das wird ein hartes Jahr", weiß Franke.

Zum Trainingsauftakt fand sich am Sportplatz bei weitem nicht der gesamte neue Kader ein. "Viele sind noch im Urlaub", wussten Franke und Michael Krebs, Trainer der zweiten Mannschaft. In den nächsten Tagen will der Klub dann mit dem gesamten Team in die Saisonvorbereitung einsteigen.

Lesen Sie jetzt