Tennis-Camps: Alle wollen auf die Insel

CASTROP-RAUXEL Neuer Teilnahmerekord beim Tenniscamp des TC BW Castrop-Rauxel 06 und eine volle Anlage beim Casterix-Ferienprogramm auf der Wartburginsel: Um genügend Tennis-Nachwuchs muss man sich in der Europastadt scheinbar keine ernsthaften Sorgen machen.

von Ruhr Nachrichten

, 07.07.2008, 14:07 Uhr / Lesedauer: 1 min

Karin Gaudigs, frisch gebackene Tennis-Bezirksmeisterin in Einzel und Doppel, hatte gemeinsam mit ihrem Mann Uwe und Sohn Daniel zum RVR auf die Wartburginsel eingeladen. 25 Kinder waren dem Ruf zum Tennisspielen im Rahmen des Casterix-Ferienprogramms in der ersten Woche gefolgt. In der zweiten Ferienwoche erwarten die Gaudigs ebenso viele Kinder auf der Anlage des RVR.

Von 9 bis 12 Uhr tummelt sich der Nachwuchs auf den Tennisplätzen. "Die Eltern bringen die Kinder morgens hier hin und holen sie mittags wieder ab. Es sind Kinder aus ganz Castrop-Rauxel darunter, die meisten sind nicht Mitglied in einem Tennisverein", erklärt Gaudigs. Den ganzen Morgen wird auf Kleinfeld gespielt, aber auch richtiges Training steht an: Vorhand, Rückhand, Aufschlag, Volley, professionell mit Ballkorb versteht sich. Am Ende der Woche erhalten die Kinder dann eine Urkunde für ihre erfolgreiche Teilnahme. Und ganz nebenbei liegt die Anlage ja auf einer Insel: Wer Lust hat, kann im Seitenarm des Rhein-Herne-Kanals schwimmen gehen.

Auch TC BW Castrop-Rauxel lädt ins Camp

Auch beim TC BW Castrop-Rauxel 06 finden wieder zwei Tenniscamps für den Nachwuchs statt. Insgesamt 35 Kinder und Jugendliche waren bereits in der ersten Ferienwoche täglich von 9 bis 15 Uhr auf der Anlage und schwangen die Rackets. Sowohl Clubmitglieder als auch tennisinteressierte Anfänger nahmen an dem Camp teil.

In der letzten Ferienwoche folgt dann Teil zwei des Camps. Neben dem Tennistraining stehen auch allgemeine Fitnessübungen, Fußball, Fahrradtouren, Rallyes und Schwimmen auf dem Programm. Die mitunter heißen Temperaturen lassen die Youngster zwar schwitzen, tragen aber auch zum Spaß der Gruppe bei. Außerdem freuen sich gegen 13 Uhr dann alle über ein Eis, das nach dem gemeinsamen Mittagessen von den Clubwirten als Nachtisch spendiert wird.

Betreut werden die Camps von Haupttrainer Vladimir Sajnovic, Ann-Christin Wannemüller, Edda Albers, Jan-Christof Wannemüller, Benjamin Petry und Alexej Petry.

Lesen Sie jetzt