SV Wacker: Dem Turniersieg folgt die erste Niederlage

CASTROP-RAUXEL Einen Tag nach dem Gewinn des eigenen Kurzturniers waren die Beine bei den Spielern des SV Wacker Obercastrop scheinbar noch schwer: Im Test gegen den Bezirksligisten Concordia Wiemelhausen unterlag Wacker mit 1:2.

von Von Marc Stommer

, 13.07.2008, 20:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
SV Wacker: Dem Turniersieg folgt die erste Niederlage

"Danach haben wir einfach versäumt, den Sack zu zumachen", sagte Wacker-Trainer Uwe Esser. In der zweiten Halbzeit habe seine Elf dann tribut für das anstrengende Turnier vom Vortag zahlen müssen. "Da hatten die Spieler dann dicke Beine", so Esser. Nach dem Ausgleich Mitte des zweiten Abschnitts hatte Podwysocki sogar noch die Chance auf die erneute Führung, verzog aber aus einem halben Meter. Im Gegenzug kassierte Wacker das 1:2.

"Danach haben wir einfach versäumt, den Sack zu zumachen", sagte Wacker-Trainer Uwe Esser. In der zweiten Halbzeit habe seine Elf dann tribut für das anstrengende Turnier vom Vortag zahlen müssen. "Da hatten die Spieler dann dicke Beine", so Esser. Nach dem Ausgleich Mitte des zweiten Abschnitts hatte Podwysocki sogar noch die Chance auf die erneute Führung, verzog aber aus einem halben Meter. Im Gegenzug kassierte Wacker das 1:2.

Eine starke Partie lieferte Marvin Willenberg, ebenfalls vom VfB Habinghorst in die erin-Kampfbahn gewechselt, als Manndecker ab. Rachid Magrouda überzeugte gegen seine ehemaligen Mannschaftskameraden aus Wiemelhausen im defensiven Mittelfeld. Bei Damian Sylvester hatte Esser noch konditionelle Defizite ausgemacht und wechselte ihn zur Pause aus.

Lesen Sie jetzt