Stadtmeisterschaft: Wacker ist Herr im Haus

CASTROP-RAUXEL Die Bezirksliga-Fußballer des SV Wacker Obercastrop ließen zum Auftakt der Stadtmeisterschaft keinen Zweifel daran, wer Herr im eigenen Hause an der Karlstraße ist. Der Turnierausrichter gewann seine Erstrundenpartie souverän mit 13:1 gegen den B-Ligisten Eintracht Ickern.

25.07.2008, 12:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Anschließend konnte der Ball bei der Stadtmeisterschaft endlich rollen: Spartenleiter Robert Mathis (links) übergab das runde Leder an Andre Paulynski (Mitte) vom SV Wacker Obercastrop und Andre Kampe von Eintracht Ickern.

Anschließend konnte der Ball bei der Stadtmeisterschaft endlich rollen: Spartenleiter Robert Mathis (links) übergab das runde Leder an Andre Paulynski (Mitte) vom SV Wacker Obercastrop und Andre Kampe von Eintracht Ickern.

Dirk Laudien leitete den Torreigen für das Team von Obercastrops Trainer Uwe Esser ein. Nach 17 Minuten netzte Laudien zum 1:0 ein. Und schon jetzt brach die Eintracht-Defensive in sich zusammen. 24 Minuten waren gespielt als Neuzugang Dennis Gazioch sein erstes Pflichtspiel-Tor im weißen Obercastroper Dress feiern durfte. Und auch Patrick Podwysocki (kam vom VfB Habinghorst) bewies, dass er seine Torgefährlichkeit nicht im Castrop-Rauxeler Norden gelassen hatte. 32 Minuten waren gespielt als der Stürmer zum 3:0 einnetzte.

Hoffnung erlosch

Letzte leise Hoffnungen der Ickerner starben spätestens als Dennis Özbek auf 4:0 erhöhte. Noch vor der Halbzeit bejubelte Podwysocki seinen zweiten Treffer (38.). 5:0 -ein Halbzeitstand, der die Wackeraner beruhigt ihren Pausentee schlürfen ließ. Die Eintracht hatte bereits nach 45 Minuten eingesehen, dass in der Kampfbahn nichts zu holen sein würde. Zumal der Gast ohne Auswechselspieler antrat.

Das Esser Team ließ keine Gnade walten - setzte das muntere Scheibenschießen auch nach dem Seitenwechsel fort. Dennis Gazioch, der sich in bester Form präsentierte markierte das 6:0 (50.). Damian Sylvester erhöhte sieben Minuten später auf 7:0. Daniel Döring traf zum 8:0 (60.). Nach 63 Minuten tauchte wieder Gazioch vor dem Ickerner Tor auf und traf -9:0 (63.). Vaidas Rocys Doppelschlag katapultierte den SV Wacker in zweistellige Torhöhen (76./70.).

Ein Ehrentreffer

Ein Ehrentreffer gelang Benjamin Weinreich vom Elfmeterpunkt - 1:11. Dann machte Podwysocki das Wacker-Dutzend voll (85.) ehe Rocys drei Minuten vor dem Schlusspfiff per Foulelfmeter zum Endstand einnetzte. Viertelfinal-Gegner der Obercastroper ist die SG Castrop (Kreisliga A), die die Arminia Ickern bezwang - ein wahrscheinlich härterer Prüfstein.

Lesen Sie jetzt