Stadtmeisterschaft: Treffen der alten Weggefährten

CASTROP-RAUXEL Mit einem interessanten Spiel schwenkt die Fußball-Stadtmeisterschaft in der Obercastroper Erin-Kampfbahn auf die Zielgerade der Vorrunde ein: Am Donnerstag (24. Juli) stehen sich der Bezirksligaabsteiger SV Yeni Genclik und Landesligist sowie Titelverteidiger VfB Habinghorst gegenüber.

von Von Jürgen Weiß

, 23.07.2008, 14:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dieter Beleijew will unbedingt ins Viertelfinale

Dieter Beleijew will unbedingt ins Viertelfinale

Vor zwei Jahren noch zusammen in der Bezirksliga agierend, trennen die beiden Kontrahenten nun zwei Klassen. Das Yeni-Team stieg in die Kreisliga A ab und steht vor einem Neuanfang mit Spielertrainer Erkan Gül. Habinghorst hat unter Trainer Dieter Beleijew das erste Landesligajahr unbeschadet, wenn auch mit viel Nervenkraft, überstanden.

Und der Habinghorster Coach stellt in Aussicht, einer stressfreiere Serie entgegen zu sehen. Beleijew: "Meine Leute ziehen alle mit, ich habe immer um die 20 Spieler beim Training, das hat es in der Vergangenheit so nicht gegeben." Nicht mehr dabei ist der als Neuzugang gemeldete Jens Lehmann, der sich aus persönlichen Gründen dazu entschlossen hat, doch bei den SF Nette zu bleiben.Begegnung im Wald

Dass es gegen den SV Yeni nicht einfach sein wird - das ist auch Beleijew klar: "Wir werden mit einem guten Kader anreisen, denn wir wollen natürlich ins Viertelfinale." Erkan Gül und seine Mannen, die bei der vorherigen Stadtmeisterschaft in Pöppinghausen den vierten Platz belegten, sind dem Habinghorster Tross beim Waldlauf begegnet. Beleijew: "Da habe ich dem Erkan Glück für den Neuaufbau gewünscht." Das Spiel am Donnerstagabend sicherlich ausgeschlossen.

Lesen Sie jetzt